Fachkräftelüge erneut aufgeflogen: Die Integration ist gescheitert

+++ Update +++

Die Landabgeordnete Romy Penz hat zu dem Thema auch im 11. AfD-Podcast "7 Tage Deutschland" gesprochen.

Hier der Ausschnitt des Podcast:

Den kompletten Podcast können finden sie HIER.


 

Laut Arbeitsagentur gehen in Sachsen nur 24,9 Prozent der in den letzten Jahren als „Flüchtlinge“ eingereisten Migranten einer Beschäftigung nach. Demgegenüber sind 40,6 Prozent dieser Personengruppe als arbeitslos gemeldet. Damit liegt dieser Wert um das Siebenfache höher als bei sächsischen Arbeitnehmern.

Dazu erklärt Romy Penz, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag:

„Die Integration ist gescheitert. Die Politiker der Altparteien versprachen uns Fachkräfte, doch es kamen hauptsächlich unzureichend ausgebildete Menschen. Laut aktuellen Erkenntnissen haben über 50 Prozent der Migranten keine Ausbildung vorzuweisen. Sie sind somit keine Bereicherung für unseren Arbeitsmarkt, sondern eine Belastung für unseren Sozialstaat. Die Altparteien haben folglich gelogen.

Statt dies einzugestehen und die Einwanderung solcher Personen zu unterbinden, hält die CDU die Grenzen weiter offen und duldet massenhaften Sozialleistungsbetrug.

Der einzige Profiteur dieser Situation ist die Integrationsindustrie. Sie nimmt das Scheitern der Integration als Beleg dafür, dass noch mehr Geld für Integration nötig sei.“

Hintergrund: Die sächsische Integrationsindustrie hat bis Ende Juli 2020 beim Freistaat Sachsen insgesamt 172 Förderanträge mit einem Volumen von 57,2 Millionen Euro eingereicht. Das sind 30 Prozent mehr als im Vorjahr.


Nächste Veranstaltungen

Unser Newsletter

Anmelden

Bitte tragen sie ihren Namen und ihre E-Mail Adresse ein. Wir speichern Ihren eingegebenen Namen, die E-Mail Adresse, Ihre Internetadresse und die Uhrzeit auf unseren Servern. Die Anmeldung setzt voraus, dass sie unsere Datenschutzerklärung akzeptieren.
Datenschutzerkl. gelesen und akzeptiert.

Benutzer - Anmeldung

Für Redakteure und Administratoren

Angemeldet bleiben
Diese Website verwendet nur notwendige "Kekse" (cookies). Diese gelten nur so lange, bis Sie Ihren Browser wieder schließen. Dazu wird Ihrem Browser ein Identifikationscode zugewiesen. Das wird benötigt, damit wir Sie auf der nächsten Seite noch zuordnen können. Stellen Sie sich vor, Sie starten eine Suche und wir können Ihnen die Ergebnisse nicht liefern, weil wir nicht mehr wissen, wer Sie sind. Ein weiterer "Keks" wird benötigt, um dieses Fenster als "gelesen" zu markieren, damit Sie es nicht laufend sehen müssen. Macht schon irgendwie Sinn, oder? Wir verwenden lediglich diese "Kekse", keine anderen! Wir werben nicht, wir verfolgen nicht und wir machen keine Statistik! Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.