Die Stadträte der AfD-Stadtratsfraktion Döbeln:

Dieser Brief ist eine Antwort auf auf DIESES an die Stadtratsfraktion Döbeln gerichtete Schreiben.


Liebe Bürger, liebe Freunde,
Wir stehen nicht hinter diesen Verordnungen und haben am 01.11.2020 über die AfD-Kreistagsfraktion einen Offenen Brief an Mittelsachsens Landrat Matthias Damm  geschrieben. Die CDU-Landrat nimmt die Sorgen der Bürger nicht ernst, will sich inhaltlich nicht einlassen, da gleich mit juristischen Spitzfindigkeiten das Thema beerdigt werden soll. In Stadtratssitzungen fragten wir beim 1. Lockdown sowie vor dem jetzigen Lockdown nach Corona-Infektionen der Stadt Döbeln, um einen Eindruck von der wirklichen Lage und Bedrohung der Bevölkerung zu erlangen. Jedoch waren zu beiden Momenten die Zahlen im einstelligen Bereich und für eine Stadt wie Döbeln mit über 24.000 Einwohner lag nie eine Pandemiesituation vor. Die Maßnahmen sind nicht angemessen und der beabsichtigte Zweck Infektionen zu vermeiden bzw. zu kontrollieren steht außer Verhältnis zur Schwere des Eingriffs. Denn die wirtschaftlichen Schäden für die Gesellschaft sind massiv und irreversibel mit jedem weiteren Tag des Lockdowns. Ältere Bürger, Kranke und Kinder werden verängstigt. Das soziale Leben verarmt. Alles wird verboten, was den Menschen als soziales Wesen ausmacht. Existenzen sind bedroht und ganze Berufsgruppen haben Berufsverbot. Das eigentliche Sterben vieler Firmen und Selbständiger steht uns noch bevor.
Deshalb ist es unverantwortlich wie der Staat (Bundesregierung, Sächsische Staatsregierung, Landratsamt Mittelsachsen mitsamt Gesundheitsamt und der Oberbürgermeister und seine Stadtverwaltung) hier dem deutschen Volk Schaden zufügen. Wo soll das Geld denn herkommen, was jetzt großzügig verteilt wird? Das zieht man dem Steuerzahler aus der Tasche und der Selbständige muss es sowieso zu großen Teilen zurückzahlen, weil er die Mittel nicht sachgemäß verwendet hat, denn ein Stück Butter darf er sich von den Fördergeldern NICHT kaufen. Aber alle, die dieses System am Laufen halten, bekommen großzügige Boni, damit sie den Mund halten und weiter mitmachen (öffentlicher Dienst, Lehrer, Bundeswehr, …). Alle anderen sind von Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit und Berufsverbot bedroht! Ein perfides Spiel, das einfach zu durchschauen ist, wenn man die Augen öffnet. Es liegt die Vermutung nahe, dass eine verschleppte Staatsinsolvenz mit einer Pandemielegende getarnt werden soll!
Und es kommt noch schlimmer, weil die CDU/CSU mit der SPD die nächste Eskalationsstufe plant. Das Infektionsschutzgesetz wird unsere Grundrechte komplett aushebeln. Dieses Gesetz ist bereits in der 2. Lesung im Bundestag, die 3. Lesung folgt nächste Woche. Wir rufen alle friedliebenden und freiheitsliebenden Bürger auf endlich aufzuwachen und diesen Alptraum endlich zu beenden. Bitte schreibt an alle Bundestagsabgeordneten unserer Region, dass hier jeder, der sich für die Abschaffung unserer Grundrechte einsetzt, Zustände wie 1933 (Ermächtigungsgesetz) willentlich schafft und zulässt. Dafür sind sie nicht gewählt worden! Handelt und vernetzt euch JETZT!

An alle, die wegen Corona doch Ängste haben nur ein paar Zahlen zur Erdung und Beruhigung, denn Angst ist immer ein schlechter Ratgeber:

In Sachsen sterben durchschnittlich 1.050 Menschen pro Woche, das sind 52.000 Menschen pro Jahr (2017 waren es 54.506 Tote, 2018 sind 56.153 Menschen in Sachsen gestorben). Bis zur Kalenderwoche 41 sind dieses Jahr in Sachsen 43.019 Menschen gestorben. Hochgerechnet auf das gesamte Jahr sind das ca. 54.560 Menschen. Also nicht mehr als in den Vorjahren. Es gibt in Sachsen keine Übersterblichkeit wegen Corona, die gab es auch nicht vor dem 1. Lockdown! Falls wieder jemand meint, die Maßnahmen hätten etwas  gebracht. Die Maßnahmen sind zu keinem Zeitpunkt notwendig gewesen und werden es nie sein. Man kann Covid-19 aus den Sterbefällen nicht mal in einer einstelligen Prozentzahl ablesen, weil die Fälle im Promillebereich liegen. Im Gegensatz zu Covid-19 sind aber 40% der Sterbefälle in Sachsen Herz-Kreislauferkrankungen zuzuschreiben (Medieninformationen 129/2020 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen). Das ist die häufigste Todesursache in Sachsen. Gegenüber 0,012% im gesamten Bundesgebiet (Stand: 4.11.2020) Covid-19-Mortalität ist das wohl ein viel wichtigeres Thema. Aber man schließt  momentan alle Sportstätten, Fitness-Center, Schwimmbäder, Saunen, Tanzkurse,
Sportvereine, …

Welcher Bürger soll das verstehen und die Maßnahme eines Lockdowns als ein geeignetes, erforderliches und angemessenes Mittel akzeptieren? Menschen sterben,
das ist der Lauf des Lebens, aber wie steht es um unser Leben vor dem Tod? Eingesperrt, der Freiheit beraubt, Isolation, Desinfektion, Maskenpflicht ein Leben lang, keine Reisen, Ausgangssperre, indirekte Zwangsimpfung, Denunziantentum, überall Gefährder, Einsamkeit, Zeugungsverzicht, und dann ganz alleine sterben?

Wir unterstützen Eure Initiative und werden da sein. Denn Bürgerrechte schlagen alle anderen Einschränkungen. Als gewählte Volksvertreter kommen wir gern unserem Wählerauftrag nach und lassen uns durch nichts und niemand davon abhalten. Alle Döbelner werden am Freitag sehen, ob es ihr Oberbürgermeister ist oder ob er in Funktion des Leiters der Ortspolizeibehörde als Erfüllungsgehilfe der Obrigkeit seine Stadträte (zumindest die mit Rückgrat) und aufrichtigen Bürger gängeln wird und seine Stadträte nicht nur als Abnicker seiner Stadtverwaltung betrachtet. Mit dem Geist von 89 kann er nichts anfangen. Nach seinen eigenen Angaben sind die Erinnerungen an die Wendezeit nur noch ein großes Feuerwerk am 3. Oktober und dass er ab diesen Tag samstags nicht mehr in die Schule gehen musste, was ihn dann prägte. Aufgearbeitet hat er die Geschichte offensichtlich nicht.


Nächste Veranstaltungen

Unser Newsletter

Anmelden

Bitte tragen sie ihren Namen und ihre E-Mail Adresse ein. Wir speichern Ihren eingegebenen Namen, die E-Mail Adresse, Ihre Internetadresse und die Uhrzeit auf unseren Servern. Die Anmeldung setzt voraus, dass sie unsere Datenschutzerklärung akzeptieren.
Datenschutzerkl. gelesen und akzeptiert.

Benutzer - Anmeldung

Für Redakteure und Administratoren

Angemeldet bleiben
Diese Website verwendet nur notwendige "Kekse" (cookies). Diese gelten nur so lange, bis Sie Ihren Browser wieder schließen. Dazu wird Ihrem Browser ein Identifikationscode zugewiesen. Das wird benötigt, damit wir Sie auf der nächsten Seite noch zuordnen können. Stellen Sie sich vor, Sie starten eine Suche und wir können Ihnen die Ergebnisse nicht liefern, weil wir nicht mehr wissen, wer Sie sind. Ein weiterer "Keks" wird benötigt, um dieses Fenster als "gelesen" zu markieren, damit Sie es nicht laufend sehen müssen. Macht schon irgendwie Sinn, oder? Wir verwenden lediglich diese "Kekse", keine anderen! Wir werben nicht, wir verfolgen nicht und wir machen keine Statistik! Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.