Es wird offenbar, dass sich die Ziele der linksautonomen Szene nicht mit dem Grundgesetz vereinen lassen. Freiheit und Unversehrtheit solle danach nur der genießen, der sich dieser politischen Überzeugung anschließt.

Es gehört aber zur Freiheit und den Grundrechten jedes Menschen, seine eigene Meinung zu vertreten. Was eine Gesellschaft nicht hinnehmen darf ist, wenn extremistische Einstellungen in Straftaten münden. In einem demokratischen System dürfen Straftaten, besonders aus politischer Motivation, nicht verharmlost werden. Ansonsten könnte Sachbeschädigung schon bald nicht mehr der einzige Ausdruck linksautonomer Gewalt sein.

Ich jedenfalls bin gespannt, ob die öffentlich-rechtlichen Medien der Sachbeschädigung unserer AfD-Bürgerbüros -neben meinem Mittweidaer Büro ist auch das meines Kollegen Carsten Hütter in Lugau betroffen- die gleiche mediale Aufmerksamkeit schenken wie den beiden Linksextremisten oder wie gerade gestern den Angriffen auf die Wahlkreisbüros eines CDU- und eines SPD-Bundestagsabgeordneten. 

{gallery layout=flow slider=boxplus.carousel}Serienbilder/bbattacke2{/gallery}   

Bildergalerie: Linke in Aktion (Fotos Andrea Kersten)

Nächste Veranstaltungen

Unser Newsletter

Anmelden

Bitte tragen sie ihren Namen und ihre E-Mail Adresse ein. Wir speichern Ihren eingegebenen Namen, die E-Mail Adresse, Ihre Internetadresse und die Uhrzeit auf unseren Servern. Die Anmeldung setzt voraus, dass sie unsere Datenschutzerklärung akzeptieren.
Datenschutzerkl. gelesen und akzeptiert.

Benutzer - Anmeldung

Für Redakteure und Administratoren

Angemeldet bleiben
Diese Website verwendet nur notwendige "Kekse" (cookies). Diese gelten nur so lange, bis Sie Ihren Browser wieder schließen. Dazu wird Ihrem Browser ein Identifikationscode zugewiesen. Das wird benötigt, damit wir Sie auf der nächsten Seite noch zuordnen können. Stellen Sie sich vor, Sie starten eine Suche und wir können Ihnen die Ergebnisse nicht liefern, weil wir nicht mehr wissen, wer Sie sind. Ein weiterer "Keks" wird benötigt, um dieses Fenster als "gelesen" zu markieren, damit Sie es nicht laufend sehen müssen. Macht schon irgendwie Sinn, oder? Wir verwenden lediglich diese "Kekse", keine anderen! Wir werben nicht, wir verfolgen nicht und wir machen keine Statistik! Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.