Den Einlass kontrollierte neben Polizei eine private Sicherheitsfirma, welche am Eingang Personalausweise prüfte. Zusätzlich durfte jeder Bürger sich in eine Anwesenheitsliste mit Namen und Wohnort eintragen. So kann gesagt werden, dass zu der Zeit kurzfristig das Kinopolis besser geschützt war als die deutsche Außengrenze.

Die Glück-Auf-Sporthalle wird nun auf unbestimmte Zeit belegt, da bisher kein Ende des Bewerberzustroms trotz neuer Grenzkontrollen abzusehen ist. Der Autor ist von dem Ausfall der Sportstätte für Veranstaltungen ebenfalls betroffen. Weitere städtische Standorte der Unterbringung sind wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Im Detail ist es nun müßig hier die in alternativen Medien bereits allseits aufgeführten Gründe und Auswirkungen der derzeitigen Situation zu diskutieren (Geopolitik, Rechtsbrüche, Hypermoral, Meinungskonformismus etc.), und wie viel Kosten und immateriellen Aufwand für Landkreis, Stadt und Einwohner für Unterbringung, Verpflegung, Sicherheit, Versuch der Integration und Qualifizierung etc. durch Entscheidungen außerhalb ihres Politikbereichs im Rahmen dieser neuzeitlichen Völkerwanderung leisten müssen. Allerorten fehlten sowieso schon ausreichend Mittel für Bildung, Polizei, Infrastruktur. Liebe Leute, hier geht es in nächster Zeit um nicht weniger als die Legitimität staatlicher Strukturen!

Was kann nun die AfD bzw. der KV Mittelsachsen dagegen tun? Zum Beispiel zu einer wirklichen politischen Diskussion für die Suche nach langfristig tragbaren und vor allem anerkannten politischen Lösungen beitragen: So startet am 24.9.2015 um 18 Uhr in Dresden eine Demonstration um auf die von Hilf- und Planlosigkeit gekennzeichnete Politik auf Landes- und Bundesebene hinzuweisen. Treff ist die Wigardstraße um 17.45 Uhr. Zudem startet damit die Herbstoffensive 2015 um Thesen der AfD zur Lösung der Asylproblematik vorzustellen. Diese Thesen können Sie hier herunterladen. Der KV Mittelsachsen ist mit Ständen zur Herbstoffensive mit dabei. Wenn Sie sich davon angesprochen fühlen und sich beteiligen wollen, so melden Sie sich und schreiben Sie an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch ihre Meinung ist uns wichtig und als Leserbrief zur Veröffentlichung willkommen.

Nur durch öffentliche Diskussion und politischen Druck können die Verhältnisse im Lande aufgebrochen werden!

Unser Newsletter

Anmelden

Bitte tragen sie ihren Namen und ihre E-Mail Adresse ein. Wir speichern Ihren eingegebenen Namen, die E-Mail Adresse, Ihre Internetadresse und die Uhrzeit auf unseren Servern. Die Anmeldung setzt voraus, dass sie unsere Datenschutzerklärung akzeptieren.
Datenschutzerkl. gelesen und akzeptiert.

Benutzer - Anmeldung

Für Redakteure und Administratoren

Angemeldet bleiben
Diese Website verwendet nur notwendige "Kekse" (cookies). Diese gelten nur so lange, bis Sie Ihren Browser wieder schließen. Dazu wird Ihrem Browser ein Identifikationscode zugewiesen. Das wird benötigt, damit wir Sie auf der nächsten Seite noch zuordnen können. Stellen Sie sich vor, Sie starten eine Suche und wir können Ihnen die Ergebnisse nicht liefern, weil wir nicht mehr wissen, wer Sie sind. Ein weiterer "Keks" wird benötigt, um dieses Fenster als "gelesen" zu markieren, damit Sie es nicht laufend sehen müssen. Macht schon irgendwie Sinn, oder? Wir verwenden lediglich diese "Kekse", keine anderen! Wir werben nicht, wir verfolgen nicht und wir machen keine Statistik! Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.