von Kreisrat Prof. Heiko Hessenkemper

Der entscheidende Punkt der Sondersitzung des Kreistags am 03.02.2016 war die endgültige Schließung des Krankenhauses in Rochlitz.

Am 09.12.2015 wurde auf der letzten Kreistagssitzung des Jahres 2015 - auch gegen die Stimmen der AfD - die vorläufige Schließung des Krankenhauses beschlossen mit der Ankündigung eines Zukunftkonzeptes. Davon war bis auf einige vage Ideen in der aktuellen Sitzung nichts zu hören.

Fragen, was der Rückzug aus der Fläche für die Gesundheitsbetreuung der Bevölkerung bedeutet, wurden nicht einmal andiskutiert. Im Vordergrund stand die Kostenfrage mit 200.000 € Verlust pro Monat, die man offensichtlich durch Zentralisierung in Mittweida minimieren möchte, wobei diese Tendenz als Strategie auch rückwirkend zu identifizieren war. Mit 66 gegen 22 Stimmen ging die endgültige Schließung dann durch den Kreistag.

Man muss sich die Frage stellen, welche Bürger solche Kommunalpolitiker wählen, die wegen 200.000 € Verlust im Monat dieses Kreiskrankenhaus schließen, aber gleichen Tags mit Mehrheit einen Haushalt durchwinken, der 60-70 Millionen (!) € Kosten für Asylbewerber einplant mit einem möglichen Haushaltsrisiko von über 10 Millionen.

Ich hoffe die Bürger haben ein langes Gedächtnis.

Unser Newsletter

Anmelden

Bitte tragen sie ihren Namen und ihre E-Mail Adresse ein. Wir speichern Ihren eingegebenen Namen, die E-Mail Adresse, Ihre Internetadresse und die Uhrzeit auf unseren Servern. Die Anmeldung setzt voraus, dass sie unsere Datenschutzerklärung akzeptieren.
Datenschutzerkl. gelesen und akzeptiert.

Benutzer - Anmeldung

Für Redakteure und Administratoren

Angemeldet bleiben
Diese Website verwendet nur notwendige "Kekse" (cookies). Diese gelten nur so lange, bis Sie Ihren Browser wieder schließen. Dazu wird Ihrem Browser ein Identifikationscode zugewiesen. Das wird benötigt, damit wir Sie auf der nächsten Seite noch zuordnen können. Stellen Sie sich vor, Sie starten eine Suche und wir können Ihnen die Ergebnisse nicht liefern, weil wir nicht mehr wissen, wer Sie sind. Ein weiterer "Keks" wird benötigt, um dieses Fenster als "gelesen" zu markieren, damit Sie es nicht laufend sehen müssen. Macht schon irgendwie Sinn, oder? Wir verwenden lediglich diese "Kekse", keine anderen! Wir werben nicht, wir verfolgen nicht und wir machen keine Statistik! Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.