Bilder von Markus Gehrke, Pressemitteilung von Dr. Rolf Weigand

Gegen 5 Uhr sind von zwei Unbekannten die Büroscheiben des AfD-Bürgerbüros in Freiberg, Kesselgasse 10, mit einem Gegenstand attackiert worden. Die Täter haben sich dabei mehrere Schnittwunden zugezogen. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro, da mehr als 20 mal auf die Scheiben eingeschlagen wurde.

Dazu kommentiert der Landtagsabgeordnete Dr. Rolf Weigand, welcher das Büro mit dem Bundestagsabgeordneten Prof. Heiko Hessenkemper betreibt: "Es zeigt sich mal wieder, wie 'weltoffen' und 'tolerant' der politische Gegner ist. Anstatt die Auseinandersetzung auf demokratischem Wege zu führen, bleibt ihm nur das Mittel der Gewalt, um Mitglieder und Sympathisanten der AfD einzuschüchtern. Doch auch diese SA-Methoden bringen uns nicht zum Schweigen. Die AfD lehnt jegliche Angriffe auf Sachen und Personen zutiefst ab.“

Dazu fügt der Kreisvorsitzende der AfD Mittelsachsen, Dirk Zobel, an: "Ich wünsche den Tätern, die sich offensichtlich aus Dummheit bei dem feigen Anschlag auf unsere Scheiben im Bürgerbüro Freiberg verletzt haben, gute Besserung. Möge ihre Schnittverletzung und geistige Erkrankung möglichst schnell abheilen."

Einer der Täter wurde von Augenzeugen wie folgt beschrieben: Er soll etwa 1,85 Meter groß sein und eine kräftige Statur haben. Bekleidet war er mit einem braunen T-Shirt und einer verwaschenen Jeans. Die Polizei in Freiberg nimmt Hinweise unter 037322 15-100 entgegen.

More Joomla Extensions

von Dirk Zobel. Vorsitzender des Kreisverbandes

Am Freitag, den 10. August 2018 hielt Nicole Höchst, Mitglied des Bundestags, in Freiberg einen beeindruckenden Vortrag zum Thema „Bildung“. Nach 15 Jahren als Lehrerin in Rheinland-Pfalz und intensiver Mitarbeit im bundesweiten Kultusbetrieb schilderte sie den gegenwärtigen Niveaulimbo an Gymnasien. Abituraufgaben werden in Konferenzen auf Druck von Berlin und Bremen auf niedrigstem Niveau vereinfacht, um die Abiturientenquote zu erhöhen. Weil es politisch unkorrekt ist, wird der Einfluss der fehlenden Sprachkenntnisse von Migrantenkinder auf den Leistungsdurchschnitt von Schulen schlicht ignoriert. 

Bilder und Kommentar von Marko Winter

Am 23.06. fand auf dem Schloss in Burgscheidungen das Treffen der Freunde des "Flügels" statt, welcher im Jahr 2015 die Erfurter Resolution veröffentlicht hat. Führende Politiker der Alternative, u.A. Katrin Ebner-Steiner, Prof. Jörg Meuthen und Jörg Urban, waren anwesend. Geniale Stimmung, geniale Redner und genialer Ort. Nachfolgend ein paar Bildimpressionen und Verweise auf Videomitschnitte:

von Daniel Rennert

Am 28. Februar informierte die AfD-Regionalgruppe Flöha und Umgebung die Eppendorfer Bürger. Die Flöhaer Stadt- und mittelsächsische Kreisrätin Romy Penz stellte zu Beginn der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung den etwa 50 Teilnehmern die AfD Mittelsachsen kurz vor und berichtete über ihre Erfahrung im Kreistag. Sie zeigte sich als Vorstandsmitglied im Kreisverband erfreut von dem anhaltenden Mitgliederzuwachs. Sie verdeutlichte aber auch, wie ernst die Lage ist. So versucht die etablierte Einheitsfront die Rechte von Parteien zu beschneiden, um der AfD zu schaden, wo immer es möglich erscheint. Dies geschieht in Flöha unter einem dunkelroten Stadtoberhaupt ebenso wie im Kreistag unter einem schwarzen Landrat. Den Schwerpunkt bildet daher die weitere kommunale Verankerung der AfD im Jahr 2019, auch um diesem undemokratischen Trend entschieden entgegenzuwirken. Dafür bedarf es großer Unterstützung – nicht nur durch eigene Mitglieder, sondern ebenso durch Sympathisanten, Bürgerinitiativen und Unternehmen. Das Ziel ist der flächendeckende Antritt mit genügend Personal bei den Kommunalwahlen im kommenden Jahr. Romy Penz prangerte zudem an, dass der Mittelstand in Deutschland ausgesaugt wird. Derjenige, der in diesem Land viel arbeitet, wird abgezockt, denn er hat wenig Zeit, sich zu wehren! Die AfD ist die politische Kraft, die das nicht nur verhindern kann, sondern muss!