Mathias Stahl

Vom Grexit zur "Goldmark"

Ein Beitrag zur Programmdebatte
von Mathias Stahl

Es wird gesagt, jede Generation hätte ihren Freiheitskampf zu kämpfen. In der Vergangenheit wurde die Trennung von Staat und Religion in Europa blutig ausgefochten.
Die Trennung von Staat und Geld ist ein Freiheitskampf unserer Zeit!

Da nun Klarheit herrscht hinsichtlich Denkverboten in der Programmfindung ist nun die Alternative für Deutschland gefordert einen Weg NICHT NUR aus der „Unendlichen Hellenischen Geschichte“ aufzuzeigen.
Der hier dargestellte Vorschlag für eine zukünftige Währungsordnung könnte sinngemäß in ein zukünftiges Programm der AfD eingehen.


Im Detail würde sich die Umsetzung eines Atmenden Goldstandards so gestalten:

TRENNUNG der Geldfunktionen Wertspeicher und Tauschmittel – evolutionäre Weiterentwicklung des Geldsystems


1.    Einführung von gemünztem Edelmetallgeld (Gold, Silber) als volles Zahlungsmittel und international
       anerkannte Reservewährung – „Goldmark“

    a.    Komponente Wertspeicher eines Atmenden Goldstandards

    b.    Verkauf von Münzen exakt zum aufgeprägtem Geld-Wert (Neue D-Mark) durch Bundesbank
           - Metallgehalt entspricht höchstens dem aufgeprägtem NDM-Wert entsprechend Metallpreis
           zum Zeitpunkt der Emission

    c.    2 Funktionen: privater Münzbesitz zum Werterhalt UND gleichzeitig NDM-Tauschmittel
           – Remonetisieren von Geldmetall

    d.    Variabler, nicht fixer, Metallpreis-Kurs der Münzen („atmend“) zur NDM bzw. zu
           anderen Währungen


2.    Nationale Währung (NDM) OHNE Sachwertdeckung als frei floatende Handelswährung

    a.    Komponente Tauschmittel eines Atmenden Goldstandards

    b.    KEINE Metallgelddeckung aufgrund Bedarf flexibler Geldmengensteuerung entsprechend
           Bedarf nationaler Wirtschaft

    c.    Flexible Wechselkurse zwischen Währungen zum Ausgleich differenter Leistungsfähigkeiten
           verschiedener Wirtschafts- und Währungsräume


3.    Rückführung des EURO zur Verrechnungseinheit ECU als Index-Währungskorb (mit Scheinen / Münzen
       als gemeinsames Zahlungsmittel in der EWU) – Auflösung der EZB

    a.    Europäische Ergänzung der Komponente Tauschmittel

    b.    Fakturierungswährung für europäische Belange (Airbus, Tourismus, Budget einer neu
           verhandelten EG) – Erhalt von Vorteilen des EURO

    c.    Eliminierung der EZB und damit fester Wechselkurse, zentraler Zinspolitik etc.
           in der EWU – Beseitigung von Nachteilen des EURO

4.    Parallelwährungen als Korrektive INNERHALB von nationalen Währungsräumen

    a.    Wettbewerbliche Korrektive für Komponenten Wertspeicher UND Tauschmittel

    b.    Ausgabe von Geld NICHT NUR durch Notenbanken – bedarfsgerechte, dezentrale Koordinierung
           von Geldmenge und Geldangebot ohne langfristig Geldüberhang/Gelddefizit (Inflation/Deflation)
           und wirtschaftliche/gesellschaftliche Verwerfungen (Bsp. Griechenland) zu erzeugen

    c.    Freie Konvertierbarkeit von Parallelwährungen

    d.    Möglichkeit der Entwicklung von Währungen entsprechend Bedürfnissen der Menschen
        i.    regional: – Mitteldeutschland, Bayern, Ruhrgebiet etc. – Chance eines Ausgleichs
              differenter Leistungsbilanzen INNERHALB Deutschlands anstelle von Transferzahlungen
              im Finanzausgleich
        ii.    marktbezogen – Geld von Depositenbanken zur Wertspeicherung, Paypal-Credits für Internet etc.

    e.    Aufgabe eines gesetzlichen Zahlungsmittels - Möglichkeit der Steuerzahlung in anerkanntem Geld freier Wahl


Nachtrag:
Ziel des Artikels ist ein Beitrag zur Programmdebatte der AfD sowie eine verständliche Aufbereitung des komplexen Sachthemas für die Allgemeinheit. In detaillierterer Form kann dieser Vorschlag hier heruntergeladen werden.

Der Vorschlag gibt die Meinung des Autors wieder und ist zurzeit kein beschlossener Programmpunkt der Partei! Vorschlag sowie Begrifflichkeiten fußen zum großen Teil auf Ausführungen im Hard Asset Makro von Christian Vartian (http://www.goldseiten.de/profil/275--Christian-Vartian), der Sonderausgabe „Gutes Geld“ des SmartInvestors (http://www.smartinvestor.de/wp-content/uploads/sites/7/2014/05/KristofBerking_Editorial_GG2011.pdf) sowie weiteren Recherchen und Überlegungen. Der Begriff Atmender Goldstandard stammt laut Vartian vom Peter Boehringer.