×

Fehler

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items


von Hendrik Seidel, zuerst erschienen auf der Facebook Seite der AfD Mittelsachsen.

Am 29. August fand bei herrlichem Wetter das jährliche Straßenfest in Flöha statt. Die Ortsgruppe Flöha beteiligte sich mit einem Stand, um nicht nur zu Wahlzeiten auf sich aufmerksam zu machen.
Von Beginn an kamen besorgte Bürger an den Stand und diskutierten eifrig, nicht nur über die Eurorettungspolitik sondern aktuell über die gescheiterte Asylpolitik.

Viele Gesprächspartner gaben ihre Bedenken zum Ausdruck, dass durch den ungezügelten Zustrom von Menschen vom Balkan, Syrien, Afghanistan.......bald der soziale Frieden auf dem Spiel steht. Diese Entwicklung betrachten viele mit Sorge, vornehmlich ältere Menschen, die ihre ganze Kraft in den Aufbau ihres Landes investiert haben, damit sie ein klein wenig Ruhe und Wohlstand im Alter haben. Aber auch jüngere Menschen mit Kindern machten sich in diesem Zusammenhang Gedanken über die weitere Entwicklung.

Die geführten Gespräche zeigten, dass auch die Menschen in einer sächsischen Kleinstadt das Versagen der Politik inklusive der mainstream-Medienlandschaft, befeuert von linksgrün, erkennen und die Probleme schnellst möglich behoben sehen wollen. Das ist der Ansporn, nicht nur für die AfD in Mittelsachsen, weiter die Menschen aufzuklären und Lösungen für einen Politikwechsel aufzuzeigen.

Bilder vom Straßenfest auf Facebook

„Wir sind der Meinung, Ihre Sendung zum Thema Innere Sicherheit war nicht ausgewogen!“ © JF

Nach der Absetzung einer Maischberger-Sendung aufgrund Beschwerden von Lobbyisten gibt es weitere Wünsche...

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Wochenzeitung "Junge Freiheit"

Vom Grexit zur "Goldmark"

Ein Beitrag zur Programmdebatte
von Mathias Stahl

Es wird gesagt, jede Generation hätte ihren Freiheitskampf zu kämpfen. In der Vergangenheit wurde die Trennung von Staat und Religion in Europa blutig ausgefochten.
Die Trennung von Staat und Geld ist ein Freiheitskampf unserer Zeit!

Da nun Klarheit herrscht hinsichtlich Denkverboten in der Programmfindung ist nun die Alternative für Deutschland gefordert einen Weg NICHT NUR aus der „Unendlichen Hellenischen Geschichte“ aufzuzeigen.
Der hier dargestellte Vorschlag für eine zukünftige Währungsordnung könnte sinngemäß in ein zukünftiges Programm der AfD eingehen.


Im Detail würde sich die Umsetzung eines Atmenden Goldstandards so gestalten:

von Hans-Thomas Tillschneider, zuerst erschienen auf der Webseite der Patriotischen Plattform. Diese ist ein Zusammenschluss von Mitgliedern der AfD. Sie kein Organ der Partei.

Angefangen hat es mit „Frei.Wild“, einer Rock-Band aus Südtirol, die einst Kultstatus genoß, weil sie das Kunststück fertig brachte, mit rebellischem Patriotismus erfolgreich zu sein. Mit dem Erfolg dürfte es nun vorbei sein. Am 17. August hat „Frei.Wild“ im Internet eine Erklärung veröffentlicht, von der man im ersten Moment glauben mußte, sie sei das Werk eines Hackers.

Unter dem Titel „Die Welt ist bunt“ wird zunächst etwas wirr von einer brennenden Welt gefaselt, dann werden die gelobt, die sich „für Menschlichkeit und Zivilcourage“ einsetzen und dann schlägt das falsche Pathos jäh in einen fäkalsprachlichen Wutsausbruch um. An die Adresse aller Kritiker der ungezügelten Masseneinwanderung von AfD bis Pegida verkündet „Frei.Wild“: „Ihr seid Scheiße!“

Wer’s nicht glaubt, kann’s hier nachlesen: http://www.frei-wild.net/frei-wild/news/show/339

von Steffen Ulbricht, Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des WochenEndSpiegel Freiberger Anzeiger

88 Asylbewerber kommen nach Nassau: Erste Bürger kündigen Wegzug an

Nassau. Viele Bürger vergleichen die durch den ungebremsten Asylantenzustrom immer schwieriger werdende Sicherheitslage im Land schon mit 1989. Da gab es doch mal die Situation, dass die VP ("Volkspolizei") an Montagen am Leipziger Hbf. nur die Leute aus den Zügen ließ, in deren Ausweisen Leipzig als Wohnort stand. Am 18. August 2015 kontrollierte gegen 19 Uhr auch am Hotel Nassauer Hof ein Sicherheitsdienst die Ausweise, und ließ nur Nassauer hinein. Auch dem WochenENDSpiegel Freiberg wurde trotz Presseausweises (zunächst) der Zutritt verwehrt. Schließlich war die Menschenmenge draußen auf etwa 250 Personen angewachsen, sodass man das Forum vom Saal (hier ca. 300 Zuschauer) durchs Fenster zur Straße hin per Lautsprecher übertrug. Die Polizei sperrte die B171 und viele Bürger harrten im Nieselregen bis zu drei Stunden aus.

[sigplus] Kritischer Fehler: Es ist zwingend erforderlich, daß der Bildordner im relativen Pfad in Bezug zum Stammordner für Bilder liegt.

Bilder von der ersten AfD-Demo gegen das Asyl-Chaos in Dresden am 20.08.2015

{gallery layout=flow slider=boxplus.carousel}Serienbilder/adn2015{/gallery}  

Bilder M. Mehlhorn

Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, Björn Höcke

Zur Freigabe des nunmehr dritten Hilfspakets für Griechenland durch den Deutschen Bundestag erklärte der Fraktionsvorsitzende der AfD im Thüringer Landtag, Björn Höcke: „Es ist unglaublich, dass gerade nach den Skandalen der letzten Monate an der untauglichen Rettungspolitik festgehalten wird. An eine Genesung Griechenlands auf dem Wege von immer neuen Rettungspaketen glaubt doch niemand mehr. Die Politiker der Kartell-Parteien sind nicht fähig zur Selbstkritik und wollen einfach nicht eingestehen, dass der Euro als Einheitswährung für Länder mit unterschiedlicher Wirtschaftskraft und Mentalität, gescheitert ist.“

von Siegbert Dröse und Vorstand Kreisverband Leipzig

Pressemitteilung des AfD Kreisverbands Leipzig

Eigentlich hatten wir heute (20.08.2015) zum Stammtisch, in das schöne Markkleeberg, geladen. Nach Aussage des Wirtes, besuchten ihn heute Vormittag Polizeibeamte des Reviers Südost. Die Beamten verdeutlichten die abstrakte Bedrohungslage auf Grund der Nähe zur Connewitzer Autonomenszene.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des WochenEndSpiegel Freiberger Anzeiger

Mitten in Tourismusregion: Verwaltung will ab September „Nassauer Hof“ zum Asylbewerberheim machen

von Marko Winter

Am 16.08.2015 wurde Alexander Gauland im RBB im Sommerinterview vorgestellt (HIER KLICKEN). Er ist langjähriger Vizechef der Bundes-AfD sowie Fraktionsvorsitzender der AfD Fraktion des Landes Bandenburg. In seiner souveränen und sympathischen Art bringt er klare Antworten, denen selbst der tendenzielle "Rotfunk" RBB nichts anhaben kann.