Prof. Heiko Hessenkemper

von Prof. Dr. Heiko Hessenkemper, Pressemitteilung

Am Donnerstag, dem 19.01.2017, hofft AfD-Direktkandidat Heiko Hessenkemper auf ein volles Haus im Naturhotel Lindenhof in Holzhau. Um 19:00 Uhr lädt er hier zu einer Informationsveranstaltung ein. Der Eintritt ist frei.

Ganz bewusst hat Hessenkemper den Jahresauftakt seiner Wahlkampftour 2017 in den äußersten Südzipfel des Landkreises gelegt. Es ist eine strukturschwache Gegend fernab der glitzernden Fassaden der Großstädte, eine Gegend, in der Landflucht und Überalterung herrschen. Hier will Hessenkemper die Wähler überzeugen, ihn als politische Alternative zu bisher verfehlten Politikansätzen und so als ihren echten Interessensvertreter zu wählen.

Der regionale Bezug soll im Vordergrund stehen: Breitbandausbau, Tourismus und Verkehrsanbindung stehen ebenso im Fokus wie das mediale Niederschreiben einer ganzen Region nach dem 18.02.2016 (Clausnitz, Anm. der Red.).

Der Direktkandidat der AfD bettet das ein in den Kontext der „großen Politik“, in der sich Fehlentscheidungen auf Bundesebene bis in die Kommunen auswirken. Hessenkemper wird Zusammenhänge zwischen Struktur- und Werteverfall auf der einen Seite und andererseits fragwürdigen Milliardenausgaben in Politikfeldern aufzeigen, die nationalen deutschen Interessen zuwiderlaufen – Stichworte Griechenlandrettung, europäischer Zentralismus, Einwanderung über das Asylgesetz. Dies gilt es ab 2017 zu ändern.

am Donnerstag, 19.01.2017, um 19:00 Uhr im Naturhotel Lindenhof, OT Holzhau, Bergstraße 4 in 09623 Rechenberg-Bienenmühle

Für Rückfragen: Mike Moncsek, Wahlkampfleiter WK 161, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zur Veranstaltung im Kalender (mit Routenplaner)

zur Veranstaltung bei Facebook

Deutsche Interessen haben bei politischen Entscheidungen einer deutschen Regierung das Primat – das ist die Maxime, der sich Heiko Hessenkemper verpflichtet fühlt. Daran wird er sich messen lassen, sollte er mit Auftrag der Wähler im September 2017 in den Bundestag einziehen.