Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, von Marko Winter

Die Bundestagswahl 2017 brachte der Alternative für Deutschland ein überwältigendes Wahlergebnis von fast 13%. In Sachsen wurde sie sogar stärkste Kraft, auch und besonders in Mittelsachsen, wo sie in einzelnen Wahlbezirken mehr als 50% der Erst und Zweitstimmen erhielt.

Zur nun im politischen Umfeld beginnenden Diskussion der Wahlergebnisse hat sich Marko Winter zu Wort gemeldet, AfD-Stadtrat in Freiberg und Vorstandsmitglied der AfD Mittelsachsen. Bezugnehmend auf ein am 28. 09. erschienenes Interview in der Freien Presse mit Veronika Bellmann , die nur mit hauchdünnem Vorsprung von 1400 Stimmen ihr Direktmandat gegen der AfD-Kandidaten, Prof. Dr. Heiko Hessenkemper von der TU Bergakademie Freiberg verteidigen konnte, meinte Winter:

„Während die anderen – Kleinparteien – sich leider noch im Zustand des Pöbelns bzw. der Wählerbeschimpfung befinden, legt Frau Bellmann in dem Interview mit ihrem Appell ‚Wir brauchen eine Graswurzelbewegung’ (siehe Link*) den Finger in die Wunde‚ nämlich im Hinblick auf die CDU und ihre gestörte Verbindung zu den Bürgern.“

Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, von Dr. Jörg Bretschneider und René Kaiser, Bilder von der Wahlparty von Markus Gehrke

Die AfD hat in Mittelsachsen ein überwältigendes Wahlergebnis erzielt. Sie wurde mit Abstand stärkste Partei vor der hier traditionell sehr starken CDU und hat das Direktmandat nur um 0,9 % verpasst. Hierzu erklärt der Vorsitzende des Kreisverbands Mittelsachsen, René Kaiser, im Namen des Kreisvorstands:

Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen und des Direktkandidat im Wahlkreis 161 zur Bundestagswahl 2017, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper, von Dr. Jörg Bretschneider und Mike Moncsek

Der Kreisverband Mittelsachsen der Alternative für Deutschland und der AfD-Direktkandidat im Wahlkreis 161 Mittelsachsen, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper, laden interessierte Bürger am Freitag, dem 22.09.2017, um 18:00 Uhr zu einer Kundgebung auf den Schlossplatz in Freiberg ein. Mit dieser Veranstaltung schließt die AfD Mittelsachsen den Wahlkampfmarathon 2017 ab.

von Dr. Jörg Bretschneider, Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, Fotos von Andreas Tutsch (atumedia) und Wolfram Kanis

Hinweis der Redaktion: Videoaufnahmen sind auf unserem Youtube-Kanal "AfD-TV") verfügbar. Zum Redebeitrag von Frau Dr. Petry bitte HIER KLICKEN.

Über 500 junge und jung gebliebene Bürger aus dem Erzgebirge ließen am Mittwoch dem 6.9. den Gemeindesaal in Dorfchemnitz bei Freiberg aus allen Nähten platzen, um den Direktkandidaten der AfD im Wahlkreis 161, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper und die Landesvorsitzende und Bundessprecherin der AfD, Dr. Frauke Petry, zu hören. Lokalpresse, Schweizer Fernsehen und MDR waren vor Ort, ein Stück große Welt mitten im Erzgebirge.

von Dr. Jörg Bretschneider, Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, Fotos von Thomas Hellriegel, Markus Gehrke und Wolfram Kanis 

Der AfD-Kreisverband Mittelsachsen hat im Wahljahr 2017 etwas über 160 Mitglieder, die alle ehrenamtlich aktiv sind. Die Mehrzahl ist voll berufstätig als Arbeitnehmer oder Selbständige. Prägend für unseren Kreisverband ist die Nähe zu den Bürgern. „Wir wollen Politik ‚mit dem Gesicht zum Volke’ betreiben, denn allein das deutsche Volk ist der Träger der Souveränität und damit letztlich sowohl der Gesetzgebung als auch der Gesetzesausführung, Auftraggeber und Adressat unserer Problemlösungsansätze zugleich.“, so der Kreisvorsitzende René Kaiser.