Pressemitteilung des Kreisverbandes, von Dr. Jörg Bretschneider

Der Kreisverband Mittelsachsen der Alternative für Deutschland lädt interessierte Bürger aus Döbeln, Waldheim, Hartha, Rochlitz, Leisnig, Rosswein, Nossen und Umgebung am Samstag, dem 20. Mai um 15:00 Uhr zu einer Demonstration auf dem Obermarkt in Döbeln ein.

Es sprechen unter dem Motto „UNSER DEUTSCHLAND ZUERST! – Rote Karte für das Multikulti-Politchaos in Berlin“ der Direktkandidat der AfD im Wahlkreis 161 Mittelsachsen, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper, sowie zum Thema „Die AfD – einzige wahrnehmbare Opposition in den Landtagen“ der Vorsitzende des AfD-Landesverbands Sachsen-Anhalt und Mitglied des AfD Bundesvorstands, André Poggenburg. Beide werden auch zum Wahlprogramm der Alternative für Deutschland und zu aktuellen Themen Stellung nehmen.

Die AfD Mittelsachsen ruft alle politisch Interessierten dazu auf, sich über die tatsächlichen Zustände im Land sachgerecht und umfassend zu informieren und in Döbeln ein sichtbares Signal des Protestes an die Verantwortlichen für diese Zustände zu senden.

Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, von Dr. Jörg Bretschneider

Luther wird im 500. Jahr der Reformation vielfach thematisiert, als einer der den Deutschen mit der Bibelübersetzung eine gemeinsame Sprache gegeben hat, als Vorläufer der Aufklärung und Moderne, sogar als „Revoluzzer“,  oder – banal – als Werbeträger und Tourismusmagnet.

Vergessen wird dabei oft, dass Luther bereits von seinen Zeitgenossen auch als Nationalheld, vor allem aber als „Prophet der Deutschen“ gesehen wurde. Was besagt diese Vorstellung im Hinblick auf die deutsche Geschichte und heute?