Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, von Dr. Rolf Weigand

Lars Kuppi
Lars Kuppi

Bei der Aufstellungsversammlung am 22.11.2018 im Hotel Bavaria in Döbeln stellte die mittelsächsische AfD den Polizeibeamten Lars Kuppi als Direktkandidat für den Wahlkreis 21 (Mittelsachsen 4) auf. Der fünffache Vater setzte sich im 1. Wahlgang gegen zwei Mitwettbewerber mit 53,8% der Stimmen durch. Der gebürtige Döbelner war die letzten beiden Jahre stellvertretender Kreisvorsitzender der AfD Mittelsachsen und trat bei der Vorstandwahl am Wochenende nicht erneut an.

In seiner Bewerbungsrede stellte Kuppi seine Schwerpunkte vor: „Die innere Sicherheit muss in Sachsen deutlich verbessert werden. Die akuten Probleme in diesem Bereich bekomme ich tagtäglich hautnah mit und hier ist dringend Handlungsbedarf. Zudem müssen sächsische Familien besser ausgestattet und unterstützt werden. Dazu gehört für mich auch eine kostenlose Schulverpflegung, für die ich mich stark machen werde.“

Die AfD Mittelsachsen tritt 2019 erstmal mit einem Direktkandidaten im Wahlkreis 21 an. 2014 hatte die Partei in Mittelsachsen keine Direktkandidaten nominiert.