Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, von Dr. Rolf Weigand

Romy Penz
Romy Penz

 

Bei der Aufstellungsversammlung am 23.11.2018 in Flöha stellte die mittelsächsische AfD die Malermeisterin und Restauratorin Romy Penz als Direktkandidatin für den Wahlkreis 18 (Mittelsachsen 1) auf. Die 48jährige setzte sich gegen insgesamt drei Mitwettbewerber in einer Stichwahl im zweiten Wahlgang klar mit 70,6% der Stimmen durch. Romy Penz sitzt seit 2014 für die AfD im Kreistag Mittelsachsen sowie im Stadtrat von Flöha, in der sie die AfD-Fraktion führt.

Als Themenschwerpunkte und Motivation für ihre Kandidatur nannte sie: „Ein Ende der Masseneinwanderung in unsere Sozialsysteme sowie eine Durchsetzung von geltendem Recht und die Vollziehung der offenen Abschiebungen in Sachsen. Zudem ist es notwendig das Handwerk zu stärken. Dazu gehört für mich eine Entbürokratisierung, was die Handwerksbetriebe in Sachsen zunehmend belastet und an die Grenze der Handlungsfähigkeit bringt.“

Die AfD Mittelsachsen tritt 2019 erstmal mit einem Direktkandidaten im Wahlkreis 18 an. 2014 hatte die Partei in Mittelsachsen keine Direktkandidaten nominiert.