Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, von Dr. Rolf Weigand, Anmerk. von der Redaktion

Am 05.12.2018 führt die AfD Mittelsachsen ab 18.00 Uhr eine Kundgebung zum Thema „Migrationspakt stoppen!“ auf dem Schloßplatz in Freiberg durch. Es sind alle Bürger aus Freiberg und Mittelsachsen, aber auch aus ganz Sachsen, aufgerufen daran teilzunehmen und ein Zeichen gegen die geplante Unterzeichnung des Migrationspaktes zu setzen.

Dieser soll von der Bundesregierung am 10./11. Dezember 2018 "durchgewunken" und in Marrakesch (Marokko) unterschrieben werden und stellt eine große Gefahr für Deutschland und seine Bürger dar.

Der Pakt darf nicht unterschrieben werden und dafür möchte wir als AfD Mittelsachsen gemeinsam mit Ihnen am 05.12.2018 ein Zeichen setzen, den Schloßplatz füllen und Widerstand gegen den UN-Migrationspakt leisten. Schließen Sie sich uns an und tragen Sie dabei eine gelbe Weste als Symbol für Widerstand in Europa gegen die Politik der Regierenden.

Am 05.12.2018 werden u.a. der Kreisvorsitzende der AfD-Mittelsachsen Dirk Zobel, der Landtagsabgeordnete der sächsischen AfD-Fraktion Dr. Rolf Weigand und das Landesvorstandmitglied der AfD Sachsen Mike Moncsek das Wort ergreifen, um über die Auswirkungen der aktuellen Asylpolitik und der durch den Migrationspakt bevorstehenden Asylwelle zu berichten.

Dank der AfD wird das Thema nun endlich in Deutschland thematisiert und nun gilt es den Protest auch in Mittelsachsen auf die Straße zu bringen. Lassen Sie uns zusammenstehen und seien Sie am 05.12.2018 auf dem Schloßplatz mit dabei, um unser Land und unsere Heimat für unsere Kinder und Enkelkinder zu erhalten und zu schützen.

Weitere Infos über den Migrationspakt HIER und eine Videodokumentation HIER