von René Kaiser, Kreisverbandsvorsitzender, Auszüge aus einem Rundbrief René Kaiser (Vorsitzender)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,

besser, als Jörg Urban in seinem Rundschreiben vom Wochenende an alle Mitglieder seinen Dank für den überaus engagierten Wahlkampf ausgedrückt hat, kann man gar nicht DANKE sagen. Was unsere Mitglieder, aber auch viele viele Helfer und Unterstützer im Wahlkampf der vergangenen Wochen geleistet haben, ohne dass ein persönlicher Vorteil dahinter steht, ist unglaublich beeindruckend. Es ist kein Pathos, sondern großer Ernst, wenn ich Euch allen im Namen des Kreisvorstandes meinen großen Respekt und meine Bewunderung ausdrücke: unter widrigen äußeren und bestenfalls suboptimalen inneren Umständen ein solches Ergebnis bewirkt zu haben, ist eine Leistung, die nur gemeinsam und mit weit überdurchschnittlichem Engagement möglich war. Von Herzen Dank!!!

Unsere Ergebnisse in Kürze:

  • Wahlkreis Mittelsachsen 1 (DK Romy Penz): Erststimme 33,4 % (10.955), Zweitstimme 32,1 % (10.545)
  • Wahlkreis Mittelsachsen 2 (DK Rolf Weigand): Erststimme 33,7 % (13.111), Zweitstimme 32,2 % (12.548)
  • Wahlkreis Mittelsachsen 3 (DK Holger Zielinski): Erststimme 31,3 % (10.220), Zweitstimme 30,6 % (10.013)
  • Wahlkreis Mittelsachsen 4 (DK Lars Kuppi): Erststimme 31,7 % (10.094), Zweitstimme 30,2 % (9.624)
  • Wahlkreis Mittelsachsen 5 (DK Christian Wesemann): Erststimme 29,4 % (8.735), Zweitstimme 28,8 % (8.567)

Mein besonderer Dank geht angesichts dieser Ergebnisse an die Direktkandidaten: Alle haben sie besser abgeschnitten als die Partei als Ganzes. Das belegt, dass ihnen als Person ein noch größeres Vertrauen entgegengebracht wird als der Partei selbst.

Für die, die es damit direkt in den Sächsischen Landtag geschafft haben – Rolf Weigand und Lars Kuppi –, ist das ein besonders starkes Mandat. Glückwunsch!

Romy Penz, Holger Zielinski und Christian Wesemann sind jeweils zweitplatzierte Direktkandidaten, wobei der Rückstand zum Sieger bei Romy 510, bei Holger 1.906 und bei Christian 2.231 Stimmen beträgt. Zumindest Romy Penz zieht über ihren Listenplatz in den Landtag ein, sodass die Mittelsachsen künftig drei Mandatsträger haben.

Vor den Direktkandidaten habe ich besonders großen Respekt: Sie sind weit aus ihrer Wohlfühlzone heraus gegangen, haben ihr Gesicht in den Sturm von Podiumsdiskussionen gehalten, sind durch Sümpfe von mit böswilligen Unterstellungen gespickten Presseanfragen gewatet, waren (und sind) die Zugpferde, die den Karren unserer Ideen und Vorstellungen in den Wahlkampf und nun zum Teil in den Landtag getragen haben bzw. tragen werden. Sie sind bis an ihre Grenzen und darüber hinaus gegangen. Hut ab, und großen Dank!

 

Herzliche Grüße

René Kaiser      

Dr. Weigand nach Gewinn des Direktmandats (Foto M. Gehrke)
Dr. Weigand nach Gewinn des Direktmandats (Foto M. Gehrke)