×

Hinweis

There is no category chosen or category doesn't contain any items

Kommentar der AfD-Stadtratsfraktion Freiberg, von Stadtrat Dieter Reimann

"Der Film erzählt die Lebensgeschichte des österreichischen Bauern Franz Jägerstätter, der aus Gewissensgründen den Kriegsdienst bei der Wehrmacht verweigerte und 1943 in Brandenburg a. d. Havel von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde" [Zitat Wikipedia am 23. Jan. 2020].

Franz Jägerstätter spiegelt die innere Zerrissenheit eines Menschen wider, der bemüht ist, mit einer anständigen inneren Haltung in einer Diktatur zu leben. Der Zustand des Zerrissenseins ist bis zum heutigen Tag für einen ethischen Menschen der Normalzustand. Eine nüchterne Realität.

Ein ethischer Mensch kommt aus ethischen Fragen nicht ohne Flecken heraus. – Am 30. Jan. 2020 kommt „Ein verborgenes Leben“ in die deutschen Kinos. Voraussichtlich ab März wird der Film im Freiberger Kinopolis gezeigt (Link zu Kinopolis HIER). Den Trailer finden Sie hier: