Die Sächsische Aufbaubank (SAB) stellt ab heute den 23.03.2020 Liquiditätshilfen für Einzelunternehmer, Freiberufler und Kleinstunternehmen zur Verfügung.

Die Kredite gehen zwar in die richtige Richtung, sind aber aus unserer Sicht nicht ausreichend. Wir fordern rückzahlungsfreie Hilfen, um die Folgen der Krise für Unternehmer abzufedern.

Die Kredite können maximal eine Überbrückung sein, um trotz wegbrechender Einnahmen die laufenden Kosten weiter bestreiten zu können.

Jetzt müssen die Anträge auf Liquiditätsdarlehen möglichst schnell bearbeitet werden. Bei der zu erwartenden Flut der Anträge dürften die Mitarbeiter der SAB überlastet sein bzw. sehr lange Zeit brauchen, um die Anträge vollständig abzuarbeiten.

Deshalb fordern wir den sächsischen Staatsminister Dulig (SPD) auf, hier schnellstmöglich Amtshilfe zur Bearbeitung der Anträge anzufordern. Das kann z.B. auch von Sachbearbeitern in Heimarbeit erledigt werden.

Wichtig ist, dass die Liquiditätshilfen für die Unternehmen schnell kommen, da sonst die laufenden Kosten Unternehmer in die Pleite treiben.

Ihre

Romy Penz

Landtagsabgeordnete

AfD-Fraktion Sachsen

 


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.