Frauke Petry: AfD-Chefin blieb unverletzt Foto: picture alliance/Eventpress

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Wochenzeitung "Junge Freiheit"

GÖTTINGEN. Die AfD-Parteivorsitzende Frauke Petry ist nach Angaben der Partei in Göttingen von Linksextremisten angegriffen worden. Die Täter seien in ein Restaurant gestürmt und hätten die Politikerin mit Farbbeuteln attackiert, teilte die AfD mit. „Dabei skandierten die Angreifer linksextreme Parolen und Beleidigungen.“ Die Angreifer seien entkommen. Der Staatsschutz ermittelt.

Petry, die unverletzt blieb, zeigte sich erschüttert über die Attacke. „Dieser brutale Versuch, die Meinungsfreiheit mit Gewalt einzuschränken, ist niederträchtig“, sagte die Politikerin. „Diese Tat zeigt erneut, daß linksextreme Gewalt von den Altparteien immer noch sträflich verharmlost wird und offenbart pervertiertes Demokratieverständnis der linkradikalen Szene.“ (ho)