René Kaiser

von René Kaiser, Vorsitzender des Kreisverbandes Mittelsachsen (Rundbrief in Auszügen wiedergegeben)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,

unlängst war ich auf einem Dorffest und wollte eigentlich bei smalltalk (für Nash & Co.: nicht in gar zu große Tiefe gehenden Gesprächen) mein Bier genießen. Das mit dem Bier gelang, aber die Gespräche waren aufrüttelnder als erwartet: „Ob >die da oben< in der AfD sich endlich einkriegen? Gut, dass mal eine wählbare Partei Klartext redet! Wo bleibt euer Programm? Reißt euch zusammen – wenn ihr den Karren nicht aus den Dreck bekommt, schafft das keiner mehr!“ – so war der durchgängige Tenor der Leute. Die AfD ist keineswegs abgeschrieben, sondern von uns wird täglich mehr erwartet! Zumindest mich hat das doch ermutigt.

Aber nun zu Mittelsachsen:

OBM-Nachwahl in Flöha am 21.06.2015

Am letzten Sonntag war der zweite Wahlgang der OBM-Wahl, der mit einem Sieg der Linken ausging. Romy kam – nach fast 22 % im ersten Wahlgang – nun auf 18,8 % bzw. etwa 200 Stimmen weniger. Aus meiner Sicht sind weder Romys politischen Ansätze noch ihr Wahlkampf für den Stimmenrückgang verantwortlich, sondern ein pünktlich zwei Tage vor der Wahl auftauchendes anonymes Hetzblatt, das ich Euch mit Romys Erlaubnis als PDF angehängt habe.

Strafanzeige wurde natürlich erstattet; und wir prüfen noch, ob die Wahl damit anfechtbar ist. Große Hoffnung besteht darauf freilich nicht. Ich will das Machwerk nicht weiter kommentieren, weil dann der Rundbrief zu lang würde. Aber eines erstaunt mich doch: Wir sind offenbar in einer Gesellschaft angekommen, in der immer mehr Politikverdrossenheit um sich greift – und die, die aufstehen und sich die Ärmel hochkrempeln, werden aus dem Verborgenen heraus mit Dreck beworfen. Nicht mal aus der Deckung kam das kleine Schweinchen, um sich einer offenen Diskussion zu stellen. Wie erbärmlich!

Dennoch und gerade drum möchte ich (auch und gerade den Helfern und Spendern aus anderen Kreisverbänden) Danke für alle nochmalige Hilfe sagen! Danke vor allem an die Penzens, die diesen Wahlkampf mit Fleiß, Geld, Herzblut und Courage auf für die AfD durchfochten haben! Und es bleibt: Romys Ergebnis ist überragend!

Bundesparteitag 04. und 05.07.2015

Was soll ich sagen? Ihr wisst alle selbst, dass der Bundesparteitag nicht nur die Bremer Satzung zu bestätigen hat, sondern dass es vor allem ein Parteitag ist, der über unsere Führungsspitze entscheidet. Ich nehme mir hier das Recht heraus, zu fragen, ob Bernd Lucke die geeignete Person an der Spitze ist. Meine Kriterien wären z.B.: Eint er, oder spaltet er? Steht die Sache an sich über persönlichen Befindlichkeiten? Hält er sich an getroffene Absprachen und Beschlüsse? Sind die Handlungsweisen redlich oder eher manipulativ? Gibt es so etwas wie Selbstkritik und die Erkenntnis der eigenen Ergänzungsbedürftigkeit? …

Das sind – verschiedenen unstrittig bei Lucke vorhandenen Positiva zum Trotz – für mich Punkte, die Bernd Lucke eben nicht meinen Favoriten sein lassen. Nach der EU-Abstimmung zum Thema Russlandsanktionen, bei der Lucke anders gestimmt hat als es der Erfurter Parteitag beschlossen hatte, nach der Art, wie die neue Satzung in Bremen beschlossen wurde, nach der fehlenden Ermahnung in Richtung Herrn Henkel, der die Ostverbände in Antifa-Rhetorik öffentlich diffamierte, nach dem unsäglichen Geiger-Entscheid, nach dem Weckruf 2015, nach dem völlig fehlenden Bemühen um Verständnis für sächsische Standpunkte, nach … (Fortsetzung bitte selbst anfügen) fürchte ich mit Bernd Lucke an der Spitze eine AfD, die mit einem Despotismus geführt wird, den sich nicht mal Angela Merkel in der CDU einzuführen getraut. Und das will was heißen!

Meine Sicht ist bestimmt diskussionswürdig. Aber dann lasst uns diskutieren – am besten in Essen beim Parteitag! – und dann auch gleich wählen, was wir wollen. Insbesondere wer ähnliche Befürchtungen wie ich hegt, nehme es bitte auf sich, nach Essen zu fahren und mit seiner Stimme für eine vernünftige AfD-Spitze zu sorgen!

Lockere Treffen

In Freiberg steigt an jedem zweiten Freitag um 19:30 Uhr im Monat ein Spiele- & Gesprächsabend im „Schankhaus 1863“ (Kaufhausgasse, vormals Kutscherstube).

Im Landgasthaus Dittmannsdorf (bei Reinsberg) treffen wir uns jeden dritten Freitag im Monat ab 18:30 Uhr zum Essen, Diskutieren, Kennenlernen. Achtung!: Im Juli weichen wir aufgrund unseres mittelsächsischen Sommerfestes auf den vierten Freitag (24.07.2015) aus.

.....

Sommerfest

Unser Nash bereitet wie wild vor und teilt folgendes mit:

Jenseits der politischen Arbeit im Kreisverband, in den Stadt-, Kreis- und Landesparlamenten, bei Wahlkämpfen und natürlich auch jenseits der Querelen in der Bundespartei, möchten wir am 17. Juli unser erstes Sommerfest veranstalten.

Dazu möchten wir Euch mit Euren Partnern, Kindern oder auch Interessenten an der AfD zu einem gemütlichen Abend am Lagerfeuer bei Gegrilltem und allerlei Getränken einladen.

In Vorbereitung des Festes möchten wir Euch wegen der Ermittlung der zu erwartenden Teilnehmerzahl um eine Rückmeldung bitten. Ein Link zur Anmeldung ist verschickt worden, falls ihr eine solche Mail noch nicht erhalten habt, bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

 

Weitere Einzelheiten geben wir dann rechtzeitig bekannt.

 ....

Beste Grüße und Glückauf:

René Kaiser