von René Kaiser, Pressemitteilung als Reaktion auf den Artikel „Beigeordnete – Kreisrat: Chance zum Sparen vertan“, Freie Presse vom 13.07.2015

Die Krokodilstränen des Herrn Lazarides (CDU) sind unangebracht. Herr Lazarides bedauert die verpasste Gelegenheit, durch den Verzicht auf einen 2. Beigeordneten Verwaltungseinsparungen zu ermöglichen.

Allerdings waren es seine Kollegen in der CDU-Fraktion, die entsprechenden Berechnungen und Anträgen der AfD-Kreisräte nicht folgen wollten (zuletzt nachzulesen in der FP am 09.07.2015).

Schon 2014 wurden bei den Beratungen zur Neubesetzung der Stelle des 1. Beigeordneten (s. PM vom 08.08.2014) die Vorschläge der AfD gerade von der CDU abgeschmettert.

Vor diesem Hintergrund wertet die AfD Mittelsachsen die Betroffenheit aus CDU-Kreisen zwar als berechtigt, aber gleichzeitig als politische Heuchelei erster Güte.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

René Kaiser

Kreisverbandsvorsitzender

Geschäftsstelle Niederschöna

Obere Dorfstraße 71 in 09633 Halsbrücke

Tel. 035209 / 29547

 

                                    

Besuchen Sie uns auf Facebook

Unser Newsletter

Anmelden

Bitte tragen sie ihren Namen und ihre E-Mail Adresse ein. Das Akzeptieren der Datenschutzerklärung ist notwendig.
Datenschutzerkl. gelesen und akzeptiert.

Benutzer - Anmeldung

Für Redakteure und Administratoren

Angemeldet bleiben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.