ausgewählt von Matthias Mehlhorn
 
"Über Deutschland legt sich damit ein bedenklicher Nebel der Rechtlosigkeit.
Ein Migrant ohne Fahrschein wird in der S-Bahn fahren gelassen, ein deutscher Schüler nicht.
Dabei sagt Absatz 3 des 3. Grundgesetzparagrafen auch noch: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“ Genau das aber geschieht."

  
Wolfram Weimer am 29.01.2016 Handelsblatt