Drucken
Kategorie: Aktuelles

von Redaktionsteam und Dr. Rolf Weigand

Die Freie Presse hat über unseren sehr gut besuchten Thematischen Stammtisch in Großschirma berichtet.

Hier weiterlesen:

AfD setzt Hoffnungen auf Wahl im Nachbarland - Rund 100 Teilnehmer bei Treff mit Regionalgruppe im Zellwald-Hotel

Einige Zitate:

"Hessenkemper forderte unter anderem, abgelehnte oder straffällig gewordene Asylbewerber sofort abzuschieben. Den Flüchtlingen sollten Sachleistungen statt Geld gewährt werden, Integration und Familiennachzug hielt der AfD-Kreisrat für unnötig: "Asyl ist nur ein befristetes Bleiberecht."

 

Zuvor hatte sich Rolf Weigand der Runde im Zellwald-Hotel als Ansprechpartner der AfD-Gruppe Freiberg Nordost vorgestellt. Die Partei habe kreisweit 105 Mitglieder in sieben Gruppen. Der Geschäftsführer der Feuerfest- und Schmelztechnologie-Firma Ancorro verurteilte in seinem Vortrag zudem die Strategie des Gender Mainstreaming als übertriebene Gleichstellung der Geschlechter."

Bzgl. Gender Mainstreaming möchten wir richtigstellen, das es sich nicht um "übertriebene Gleichstellung", sondern vor allem um einen Angriff auf die Familie geht und um das gänzliche Leugnen von Geschlechtsunterschieden.