Michel Houellebecq "Unterwerfung" - Bild von Glück-Auf Buchhandlung Freiberg

von Marko Winter

++ Buchverlosung der AfD Mittelsachsen ++ Einsendeschluss der Mails 18.09.2016 ++ Mails an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden ++ Und darum geht es im Buch:

Nach dem "Heerlager der Heiligen" ist "Unterwerfung" ein weiterer Roman aus Frankreich, welcher sich mit Zukunftsszenarien europäischer Masseneinwanderungsgesellschaften beschäftigt. Francois, der Protagonist des Buches, ist ein Literaturprofessor an einer Pariser Uni. Er verkörpert - überspitzt gezeichnet - einen typischen Menschen der heutigen westlichen Welt. Er lässt uns als Ich-Erzähler an seinem Innenleben teilhaben und ist trotz seiner Bindungsunfähigkeit sympathisch.

Francois lebt in losen Beziehungen zu seinen Studentinnen, welche allein auf Sex basieren und ein Jahr nicht überdauern. Seine eigene Familien- und Bindungslosigkeit ("Meine Mutter die neurotische Hure...") - gelebt in Scheidung und Vereinzelung - kennzeichnet die moderne europäische Welt. Deren strukturelle Familienfeindlichkeit wird angerissen, aber auch das Phänomen unserer Zeit, dass Mann und Frau in einer hektischen und äusserlich übersexualisierten Arbeitswelt leben, in der wenig Raum für reale Sexualität bleibt (ein Phänomen, welches mitunter dem Begriff "oversexed but underfucked" beschrieben wird).

Das Gegenbeispiel dafür wird in den Islam projiziert, mit der Verbannung der Sexualität in die Familie. Überhaupt ist das Buch - man kann sagen unverschämt - islamfreundlich. Unverschämt vor allem angesichts des islamischen Terrors, dem wir uns gegenüber sehen.

Damit sind wir in der politischen Rahmenhandlung. Frankreich 2022: Wahlen stehen an, in der eine Muslimbruderschaft unter Führung Ben Abbes antritt. Diese islamische Partei vertritt einen gemäßigten Kurs, welcher Gewalt ablehnt. Im unruhigen Umfeld kommt es zu Wahlen, in der der Front National stärkste Kraft wird. Danach folgen Muslimbruderschaft, Linke (Sozialisten) und Konservative. Gefangen in der Ideologie des "Antirassismus" wählen die etablierten Parteien das Bündnis mit der Muslimbruderschaft, um den Front National zu isolieren. So wird Ben Abbes Präsident der Französischen Republik. Der Staat wird umgestaltet, u.a. durch Sozialreformen, denen Linke sonst niemals zugestimmt hätten, z.B. in Kürzungen im Bildungsbereich, welche diesen unter muslimische Kontrolle bringt. Das große Chaos, Bürgerkrieg oder ähnliches bleiben aber aus. Durch die Bindung staatlicher Leistungen für Kinder an den Verzicht auf Berufstätigkeit ziehen sich Frauen massiv aus dem Berufsleben zurück. Die Förderung von Familienbetrieben drängt Konzerne zurück.

Francois' Uni wird islamisch, weil ein Golfstaat die Finanzierung übernimmt. Francois wird nach der Islamisierung seiner Uni vorzeitig pensioniert. Er wird allerdings gelockt, zum Islam überzutreten und die Vorteile des neuen Lebens zu genießen, vor allem eine Familie mit mehreren jungen Ehefrauen zu haben. Dieser Verlockung gibt er letztendlich nach und konvertiert zum Islam.

Was bleibt als Fazit? Es ist amüsant, wie die linken Strömungen durch ihre eigene antirassistische Ideologie auf dem Müllhaufen der Geschichte enden. Dieses Szenario ist realistisch! Dass andererseits Identitäre und Rechte zum Islam überlaufen, lässt beim schäbigen Abgang linker Akteure noch nicht mal Raum für Schadenfreude von dieser Seite - gerade beim Blick auf den Chef der Sozialisten, welcher als Volltrottel dargestellt wird. Die politischen Akteure in Deutschland sind im Übrigen nicht weniger "abgewohnt" als in Frankreich.

Allerdings: Angesichts der bedrückenden Rückständigkeit der islamischen Welt werden die Folgen einer solchen Machtübernahme verharmlost. Wohlstands- und Zivilisationsverlust sind mit Sicherheit nicht so zu vernachlässigen, wie im Buch dargestellt.        

Haben wir Ihre Neugier am Buch geweckt? Dann nehmen Sie an unserer Verlosung teil und gewinnen eines von DREI Exemplaren dieses Buches.

Dazu müssten Sie folgende Frage richtig beantworten: Die einzige Freundin, welche im Buch genauer und namentlich erwähnt wird, ist eine 22-jährige Studentin jüdischer Abstammung. Wie heißt sie?

(a) Marine
(b) Myriam

Aufgrund der Ereignisse geht sie mit ihren Eltern nach Israel. Übrigens stellt er beim Nachdenken über sie fest, dass sie die einzige Person aus seinem Umfeld ist, die über einen intakten Familienzusammenhalt verfügt ("...sie waren eine Sippe.").

Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte eine Mail mit vollständigem Namen und Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Einsendeschluss ist Sonntag, der 18.09.2016

Für die, welche es nicht zum Hauptgewinn schaffen, gibt es 30 Trostpreise zu gewinnen: Ein Paket mit Informationen über die AfD ("Die ganze Wahrheit über die AfD" :o)), u.a. bestehend aus Parteiprogramm, Blauer Post etc.). Teilnahmebedingungen: Teilnehmen kann jeder, die Trostpreise werden jedoch an Leute vergeben, die weder Mitglieder noch Förderer der AfD im Kreisverband sind.