Spendenübergabe im Hospiz

Die vier Kreisräte der AfD in Mittelsachsen (Romy Penz, Prof. Heiko Hessenkemper, Andrea Kersten und Roberto Penz) haben ihre Grundentschädigung für die Kreistagsarbeit des Monats Dezember, aufgerundet auf 400 €, dem Hospiz- und Palliativdienst "Begleitende Hände e.V." in Oederan übergeben.

Damit möchten die Kreisräte einerseits auf das Thema Sterben aufmerksam machen, da es in der heutigen Zeit viel zu sehr verdrängt wird, jedem Menschen ein würdevolles Gehen zu ermöglichen und andererseits soll damit unsere Wertschätzung für diese unverzichtbare und sicher nicht einfache Arbeit, welche zudem sehr oft ehrenamtlich erbracht wird, Ausdruck verliehen werden.
Frau Oehme vom Hospiz nahm die Spende entgegen.

Es folgte ein beeindruckender Hausrundgang, bei dem Frau Oehme vieles erklärte. Auch, dass sich das Hospiz über weitere Spenden sehr freuen würde, denn die Finanzierung muss durch 10% Eigenanteil abgedeckt werden. Daneben sind auch Sachspenden, wie Mülltüten oder Reinigungsmittel usw., erwünscht.

Die Kreisräte kamen zu dem Ergebnis, dass sich der Landkreis Mittelsachsen mit dieser Einrichtung glücklich schätzen kann, denn seit nunmehr 2 Jahren steht das stationäre Hospiz jedem Bedürftigen, ob arm oder reich, offen.