von Holger Zielinski und Redaktion

Der AfD-Direktkandidat zur Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 161, Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper, stellt sich in Mittweida vor. Unter dem Leitslogan UNSER DEUTSCHLAND ZUERST wird Prof. Hessenkemper über die offenkundig fehlgeleitete Politik der letzten Jahre in Deutschland und Europa referieren.

Heiko Hessenkemper
Heiko Hessenkemper

Trotz sprudelnder Steuereinnahmen fehlt das Geld in wichtigen Infrastrukturprojekten.

Angeblich soll die Maut 500 Mio. Euro netto Gebühren in die Staatskasse spülen. Mit dem Argument, Straßen besser instand setzen zu können, leistet sich die verkehrspolitische Machtelite in Deutschland ein jahrelanges unsägliches Gepokere mit der EU auf Kosten der Autofahrer in Deutschland und unseren Nachbarstaaten.

Derweil werden Milliardenbeträge für Asylanten ausgegeben, ohne das deren Identität oder Schutzbedürftigkeit, auch nur ansatzweise überprüft wurde. Aktuelle Zahlen aus dem Kreishaushalt von Mittelsachsen offenbaren: Die verfehlte Asylpolitik reißt Löcher in die Haushaltskasse.

Weitere aktuelle Themen und Referenten:

- Die Wahl von Donald Trump – das Establishment der Welt ist in Aufruhr – Chance für einen friedlichen Neubeginn der Völker.

- Die Alternative für Deutschland als einzig wahre Opposition für den Bundestag.

- Die Landtagsabgeordnete der AfD, Andrea Kersten (MdL), präsentiert unter dem Titel: „Postfaktisches und Halbwahrheiten?!“ ein interessantes Sammelsurium an Informationen, welches zum kritischen Nachdenken anregen soll.

Zum Abschluss stellen sich Prof. Hessenkemper und Andrea Kersten (MdL) den Fragen der Mittweidaer Bürger.

Datum:                      26.01.2017

Zeit:                         19.00 - 21.00 Uhr

Ort:                          Mittweida´s Stube, Chemnitzer Str. 41, 09648 Mittweida

zu den Informationen im Terminkalender HIER (mit Routenplaner)

zum Ereignis bei Facebook HIER