Dr. Bretschneider bei seiner Bewerbungsrede (Bild: Markus Gehrke)
Dr. Bretschneider bei seiner Bewerbungsrede (Bild: Markus Gehrke)

von Markus Gehrke (Bilder) und Marko Winter (Text)

Am 1. April 2017 konnte die sächsische AfD ihre Landesliste für die Bundestagswahl 2017 vervollständigen. Es wurden die Plätze 9 bis 20 gewählt. Während in anderen Parteien das Parteivolk – die Basis – nur "Klatschvieh" für die Oberen der Parteien sind, praktiziert die Alternative für Deutschland Basisdemokratie. Mit viel Augenmass korrigiert diese Basis dabei auch mal nicht mehr zeitgemäße Entscheidungen der Vorstände. Von so viel Mitspracherecht können CDU-Mitglieder nur träumen. laughing Es ist auch sehr erfreulich, dass mit Dr. Jörg Bretschneider ein zweiter Kandidat aus Mittelsachsen auf die Landesliste gekommen ist.

Die gesamte Landesliste lautet wie folgt: Dr. Frauke Petry (Platz 1), Jens Maier (Platz 2), Siegbert Droese (Platz 3), Detlef Spangenberg (Platz 4), Tino Chrupalla (Platz 5), Prof. Dr. Heiko Hessenkemper (Platz 6), Ulrich Oehme (Platz 7), Karsten Hilse (Platz 8), Verena Hartmann (Platz 9), Lars Herrmann (Platz 10), Christoph Neumann (Platz 11), Dr. Jörg Bretschneider (Platz 12), Thomas Goebel (Platz 13), Nico Köhler (Platz 14), Ivo Teichmann (Platz 15), Frank Schaufel (Platz 16), Mario Aßmann (Platz 17), Benjamin J. Przybylla (Platz 18), Timo Schreyer (Platz 19), Ralf Nahlob (Platz 20).