von Prof. Dr. Heiko Hessenkemper, zuerst erschienen auf seiner Webseite

Der AfD-Direktkandidat Mittelsachsen, Heiko Hessenkemper, hat der CDU vorgeworfen, in ihrem Wahlprogramm offiziell die Um- und Neubesiedlung Deutschlands zu befördern:

„Die auf Seite 64 zu findenden Sätze: ‚Wir wollen, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, dauerhaft niedrig bleibt. Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocation nachkommen' implizieren zweierlei...

WEITERLESEN AUF HEIKOHESSENKEMPER.DE