Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, von Dr. Rolf Weigand, MdL, angepasst von der Redaktion

Rolf Weigand
Rolf Weigand

+++ Ein neuer Veranstaltungsort in Freiberg konnte inzwischen gefunden werden: Gartenlokal "Zur Erholung", Scheunenstraße 24 Z, 09599 Freiberg; Mittwoch, 7. März 2018, 19:30 Uhr (statt 19:00 Uhr!), weitere Infos (inklusive Routenplaner) HIER... +++

Dass Gastwirte aus Angst vor wirtschaftlichen Repressalien lieber Vereinbarungen mit der AfD brechen, lässt tief in die Verfasstheit unseres Landes blicken!“ So kommentiert der Kreisvorsitzende der AfD Mittelsachsen, René Kaiser, die kurzfristige Absage der für 07.03.2018 im Freiberger Schwanenschlösschen geplante Veranstaltung mit dem Bundestagsabgeordneten Prof. Heiko Hessenkemper.

Die Absage erfolgte ohne stichhaltige Gründe. „Statt mit den AfD Referenten das – gern kontroverse – Gespräch zu suchen, drohen bestimmte Zeitgenossen lieber mit wirtschaftlichen Nachteilen gegenüber denjenigen, die ihre Räumlichkeiten für öffentliche AfD-Veranstaltungen zur Verfügung stellen. Toleranz und gelebte Demokratie sehen anders aus – da versucht man nicht, eine wesentliche politische Kraft vom Bürger fernzuhalten“, ärgert sich Kaiser.

Zudem werden die Preise für Saalmieten zunehmend erhöht. „In letzter Zeit beobachten wir als Kreisverband vermehrt, dass einige der von uns bereits mehrfach genutzten Lokalitäten ihre
Saalmieten drastisch erhöhen. Den höheren finanziellen und organisatorischen Anspruch nehmen wir in Kauf, denn unser Anspruch bleibt: Wir wollen weiter aktiv für die Bürger im Landkreis vor Ort da sein.“, so Kaiser weiter.

Gleichzeitig sei seit der Bundestagswahl 2017 zu beobachten, dass verschiedene Kommunen ihre Satzungen dahingehend ändern wollen, in öffentlichen Räume keine parteipolitischen Veranstaltungen mehr zuzulassen. Kaiser: „Die etablierten Parteien rauben sich lieber selbst die Möglichkeit, entsprechende Veranstaltungen durchzuführen, als der AfD Raum für politische Diskussionen zu geben.“ Dies konnte bspw. in Flöha die AfD-Stadträtin Romy Penz nur knapp verhindern.

Prof. Dr. Heiko Hessenkemper – Referent der Veranstaltung – bezeichnet die Absage „als einen weiteren Beweis dafür, dass unser System von einer Minderheit von linksfaschistischen Personen zunehmend zerstört wird, welche trotz Toleranzbekundungen keine politische Vielfalt zulassen.“ Gerade das Wahlergebnis habe den großen Rückhalt in der Bevölkerung gezeigt. „Bei allen unseren Veranstaltungen in den letzten Wochen erlebe ich dies immer wieder“, so Hessenkemper. Sollte für den 07.03.2018 kein Ausweichort in Freiberg gefunden werden, lade er alle Bürger
„herzlich am Freitag (09.03.2018) nach Halsbrücke ein.“ Dort findet ab 18.00 Uhr im Mehrzweckgebäude Freizeitpark ein Themenabend mit Hessenkemper und dem mittelsächsischen Landtagsabgeordneten, Dr. Rolf Weigand, statt.​

+++ Ein neuer Veranstaltungsort in Freiberg konnte inzwischen gefunden werden: Gartenlokal "Zur Erholung", Scheunenstraße 24 Z, 09599 Freiberg; Mittwoch, 7. März 2018, 19:30 Uhr (statt 19:00 Uhr!), weitere Infos (inklusive Routenplaner) HIER... +++