Bürgerbüro in Mittweida (Foto W. Kanis)

Pressemitteilung der AfD-Fraktion, 10.03.2015

Das erst am Freitag eröffnete Bürgerbüro der AfD-Abgeordneten Andrea Kersten in Mittweida wurde nun zum vierten Mal mit Plakaten verklebt und beschmiert.

Die sportpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Andrea Kersten erklärt dazu:

"Die Polizei war mehrfach vor Ort und hat Spuren gesichert. Ich habe Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Es ist mir schleierhaft, was in den Köpfen dieser Linken vorgeht. Gewalt gegen Leib und Leben oder auch gegen Sachen, sind kein Mittel der politischen Auseinandersetzung. Es zeigt, wie feige diese selbsternannte Aktivisten von "pro Asyl" sind. Statt den sachlichen Meinungsaustausch zu suchen, zu dem ich bereit bin, wird zu solchen Mitteln gegriffen. Das Büro wird mit Nachrichtentechnik ausgestattet, um solche Anschläge künftig zu verhindern.

Ausdrücklich bedanken möchte ich mich bei Lokalpolitikern, Medien, Bürgern und Interessenvertretern, die zahlreich zur Eröffnung erschienen sind."