von Daniel Rennert, Bild Gerold Schramm, Spitzenkandidat

Dr. Gerold Schramm (Spitzenkandidat)

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat im Februar ihre Kandidaten für die Stadtratswahl in Oederan nominiert, die Ende Mai für sie ins Rennen gehen werden. Die Partei konnte bisher nicht im Stadtrat aktiv werden, da sie 2014 nicht zur Wahl antrat. Das soll sich nun am 26. Mai ändern, insbesondere nach dem guten Abschneiden bei der letzten Bundestagswahl 2017, bei der die AfD fast vier Prozent vor der CDU lag. Sieben Kandidaten stellen sich zur Wahl.

Der Dipl.-Ing. für Verfahrenstechnik, Dr. Gerold Schramm (66, siehe Foto), führt die Kandidatenliste an.

Auf Platz 2 stellt sich Ingrid Romanowski (64), Fachangestellte für Postverkehr, zur Wahl, die zugleich für den Ortschaftsrat Görbersdorf kandidiert.

Der Elektromeister Holger Bellmann (61) tritt auf Position 3 der Liste an.

Auf den Nummern 4 und 5 folgen der Baumaschinist Uwe Burkert (58) sowie die Finanzbuchhalterin Martina Mratzek (58).

Matthias Wiltzsch (63), Ingenieur für industrielle Elektronik und Elektromonteur, sowie Roland Schmoranz (69), Dachdecker und Landwirt, komplettieren die Liste auf den Plätzen 6 und 7.

Die Kandidaten der Alternative für Deutschland möchten in der Oederaner Stadtpolitik künftig ein Wörtchen mitreden, die Geschicke vor Ort mitgestalten und sich im Sinne der Bürger sachbezogen, auf dem gesunden Menschenverstand basierend, einbringen. Gerade in Zeiten knapper Kassen und großer gesellschaftlicher Herausforderungen, die auch in Oederan zu spüren sind, ist eine vernünftige Politik notwendig.

Die AfD freut sich auf den Wahlkampf und möchte ab dem 26. Mai im Kommunalparlament die Interessen der Bürger vertreten. In den nächsten Wochen wird die Partei den Bürgern ihr Programm für Oederan vorstellen.

+++ aktueller Terminhinweis +++

Die AfD veranstaltet am Mittwoch, den 10. April, 19 Uhr im Gasthof Görbersdorf einen Bürgerabend zu "Wahlen 2019 – Ihre Kandidaten für Stadtrat, Kreistag, Europäisches Parlament sowie Sächsischer Landtag stellen sich vor, beantworten Ihre Fragen und diskutieren mit Ihnen".