Flöha-Falkenau: Ist der Sozialstaat noch zu retten? – Öffentlicher Bürgerabend mit Dr. Gerold Schramm, Ulrich Oehme (MdB), Romy Penz (Stadt-/Kreisrätin, Direktkandidatin Landtagswahl) und Wilfried Schmidt

Beschreibung

Flöha-Falkenau:

Ist der Sozialstaat noch zu retten?

B Ü R G E R A B E N D

mit: 

Dr. Gerold Schramm

(KV Mittelsachsen)

Ulrich Oehme

(Abgeordneter der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag)

Romy Penz

(Restauratorin, Maler- und Lackierermeisterin, Direktkandidatin zur Landtagswahl, Stadträtin in Flöha, Kreisrätin in Mittelsachsen, stellv. Vorsitzende der AfD Mittelsachsen)

Dipl.-Ing. Wilfried Schmidt

(Chemnitz)

 

WANN: Mittwoch, 20. März 2019, 19:00 Uhr

WO: Lehngut Falkenau, Dorfstraße 64, 09557 Flöha, OT Falkenau


BESCHREIBUNG: 

Ist der Sozialstaat noch zu retten?

Mittwoch, 20. März 2019, 19:00 Uhr, Flöha, OT Falkenau

Die AfD-Regionalgruppe Mittelsachsen-Süd des AfD-Kreisverbandes Mittelsachsen lädt interessierte Bürger am Mittwoch, dem 20. März 2019, um 19:00 Uhr zum „Blauen Mittwoch“ – dem öffentlichen Bürgerabend – ins Lehngut Falkenau, Dorfstraße 64, 09557 Flöha ein.

Hauptthema des Abends ist der Sozialstaat. Die zentrale Frage lautet: Ist der Sozialstaat noch zu retten? Dr. Gerold Schramm wird dazu referieren und dabei auf die geplante Grundrente der SPD ebenso eingehen wie auf die Perspektiven der Sozialsysteme hinsichtlich EU-Wahl, auch am Beispiel der Vorschläge aus Frankreich.

Zur aktuellen Politik wird zudem der AfD-Bundestagsabgeordnete Ulrich Oehme aus dem Bundesparlament berichten.

Die Maler-/Lackierermeisterin und Restauratorin Romy Penz, stellvertretende Vorsitzende des AfD-Kreisverbandes Mittelsachsen, wird sich den Bürgern aus Flöha und dem Umland als Direktkandidatin zur sächsischen Landtagswahl vorstellen und kurze Ausführungen über ihre Schwerpunkte machen. Die Kreisrätin und Flöhaer Stadträtin wird zudem auf die Kommunalpolitik eingehen, aus dem Kreistag berichten und Bezug nehmen auf die im Mai stattfindenden Kommunalwahlen.

Dipl.-Ing. Wilfried Schmidt stellt seine neue Vortragsreihe „Wir können vergleichen“ vor, die auf das Alleinstellungsmerkmal von Bürgern aus der DDR eingeht, zwei grundverschiedene Gesellschaftssysteme erlebt zu haben. Die Bürger sollen dabei aktiv einbezogen und ermuntert werden, diesen einmaligen Erfahrungsschatz einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen und an die nachfolgende Generation weiterzugeben.

Daran schließt sich eine Fragerunde/Diskussion/Bürgersprechstunde an, bei der die Bürger hinreichend Zeit erhalten, sich zu Wort zu melden. Es können Fragen gestellt, Anregungen gegeben, Anliegen vorgebracht und diskutiert werden. Auch Roberto Penz, Kreisrat in Mittelsachsen und Sprecher der AfD-Regionalgruppe Mittelsachsen-Süd, steht für Auskünfte bereit.

Der Eintritt zum Bürgerabend ist frei, eine vorherige Anmeldung nicht notwendig.


Für Rückfragen:

Ihr Ansprechpartner ist Daniel Rennert,
stellv. AfD-Regionalgruppensprecher Mittelsachsen-Süd
(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
 
Zur Facebookveranstaltung gelangen Sie HIER.
 

Standortinformationen

Lehngut Falkenau

Land
Deutschland
Bundesland
Sachsen
Stadt
09557 Flöha, OT Falkenau
Straße
Dorfstraße 64