von Daniel Rennert

Am 28. Februar informierte die AfD-Regionalgruppe Flöha und Umgebung die Eppendorfer Bürger. Die Flöhaer Stadt- und mittelsächsische Kreisrätin Romy Penz stellte zu Beginn der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung den etwa 50 Teilnehmern die AfD Mittelsachsen kurz vor und berichtete über ihre Erfahrung im Kreistag. Sie zeigte sich als Vorstandsmitglied im Kreisverband erfreut von dem anhaltenden Mitgliederzuwachs. Sie verdeutlichte aber auch, wie ernst die Lage ist. So versucht die etablierte Einheitsfront die Rechte von Parteien zu beschneiden, um der AfD zu schaden, wo immer es möglich erscheint. Dies geschieht in Flöha unter einem dunkelroten Stadtoberhaupt ebenso wie im Kreistag unter einem schwarzen Landrat. Den Schwerpunkt bildet daher die weitere kommunale Verankerung der AfD im Jahr 2019, auch um diesem undemokratischen Trend entschieden entgegenzuwirken. Dafür bedarf es großer Unterstützung – nicht nur durch eigene Mitglieder, sondern ebenso durch Sympathisanten, Bürgerinitiativen und Unternehmen. Das Ziel ist der flächendeckende Antritt mit genügend Personal bei den Kommunalwahlen im kommenden Jahr. Romy Penz prangerte zudem an, dass der Mittelstand in Deutschland ausgesaugt wird. Derjenige, der in diesem Land viel arbeitet, wird abgezockt, denn er hat wenig Zeit, sich zu wehren! Die AfD ist die politische Kraft, die das nicht nur verhindern kann, sondern muss!

Bilder von Markus Gehrke, Kommentar von der Redaktion

Nachfolgend einige Bildeindrücke vom Kreisparteitag der AfD Mittelsachsen am 24.02.2018.

Pressemitteilungen und Videoberichte folgen demnächst hier. 

von Daniel Rennert 

Bundestagsabgeordneter Prof. Dr. Heiko Hessenkemper über Politshow und Realitätsverlust im Deutschen Bundestag

Am 24. Januar 2018 fand der erste Infoabend der Regionalgruppe Flöha und Umgebung in diesem Jahr statt. Durchgeführt wurde die mit über 100 Teilnehmern gut besuchte Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Oederaner Stadtteil Görbersdorf. Der Abend stand unter dem Motto „Politshow und Realitätsverlust“. Hauptreferent war der Bundestagsabgeordnete Prof. Dr.-Ing. Heiko Hessenkemper.

Mit einer kurzen Begrüßung und einleitenden Worten wurde der AfD-Bürgerabend durch Dr. Gerold Schramm eröffnet, der die Moderation übernahm. Erster Redner war die Flöhaer Stadt- und mittelsächsische Kreisrätin Romy Penz, die zudem auch dem Vorstand der AfD Mittelsachsen angehört. Sie stellte den Kreisverband kurz vor und referierte über die Kommunalpolitik sowie die Rolle der AfD. Dabei ging sie auf ihre Erfahrungen als Bewerber um das Oberbürgermeisteramt in Flöha sowie als Mandatsträger ein und unterstrich die Wichtigkeit eines flächendeckenden Antritts bei den im kommenden Jahr anstehenden Kommunalwahlen. Sie erläuterte den Bürgern, was von künftigen Mandatsträgern erwartet wird, um welche Themen es geht, und machte deutlich, dass die AfD eben nicht die rückwärtsgewandte Partei ist, als die sie häufig dargestellt wird, sondern vielmehr eine das Bewährte erhaltende Partei ist.

von der Redaktion, Bilder von Markus Gehrke

Der Infoabend der AfD Mittelsachsen am  15.02.2018 im Brand-Erbisdorfer Stadteil Mönchenfrei hatte überwältigende Resonanz. Ca. 150 Bürger besuchten die Veranstaltung, so dass weitere Stühle gestellt wurden. Referent war der Bundestagsabgeordnete Prof. Dr.-Ing. Hessenkemper. Auch der Brand-Erbisdorfer Oberbürgermeister Dr. Antonow stellte sich der Diskussion. Nachfolgend einige Bilder.

Zu den nachfolgenden Medienberichten in der Freien Presse hat Prof. Hessenkemper einen richtigstellenden Kommentar auf seiner Webseite, siehe HIER weiterlesen.