Am Dienstag, den 25.07.2017 gab es kurz nach Mitternacht in der ZDF-Sendung „heute+“ wieder ein denkwürdiges Medienereignis. Die mediale Klasse kritisierte ansatzweise die Äußerung von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, das Asylthema in den Wahlkampf zu bringen. Wobei Herr Schulz seine Inhalte etwas anders setzt als die AfD. Er möchte nämlich die Flutung Europas mit funktionalen Halbanalphabeten sowie Menschen mit archaischen Sitten und Wertvorstellungen aus aller Welt vorantreiben. Dies auf Kosten des vom europäischen Schichtarbeiter bezahlten Sozialsystems.

Er hat es bis heute immer noch nicht begriffen, dass es in anderen Nationen, bis hin nach Frankreich, Regierungen gibt, welche die Interessen ihrer Bevölkerung zuerst sehen und deshalb jede Aufnahme verweigern werden, wobei Frau Merkel aber schon angedeutet hat, dass Deutschland hier „einspringen“ könnte. Interessant ist nun der breit aufgestellte Kommentar eines ZDF-Redakteurs, der sich etwas wunderte, dass diese Fragestellung jetzt hochkommt, wo doch die Zahlen in Deutschland völlig zurückgegangen sind und es deshalb kein Thema für den Wahlkampf wäre. Diese frechen unglaublichen Lügen verschlagen mir immer wieder die Sprache und ich frage mich, wo Justizminister Heiko Maas mit seiner Fake-News-Initiative bleibt. ...

Weiterlesen auf www.heikohessenkemper.de