Kommentar von Marko Winter

Auf dem nonkomformen Blog "DIE ACHSE DES GUTEN" überprüft der Autor Claudio Casulo 11 Argumente von Befürwortern der Asylchaospolitik auf ihre Stichhaltigkeit. Diese werden innerhalb des politisch-medialen Komplexes oft aufgegriffen und wiederholt. Er nennt seinen Beitrag "Amtliche Migrations-Mythen im 'Bullshitcheck'". Hier sind diese Behauptungen: 

- „Niemandem wird etwas weggenommen“ Claudio Casulo (Bild von "Die Achse des Guten")
- „Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen“
- „Absolute Sicherheit kann es nicht geben“
- „Flüchtlinge sind nicht krimineller als Einheimische“
- „Diese Menschen sind vor Krieg und Terror geflüchtet“
- „Vergewaltigungen hat es immer schon gegeben“
- „Deutschland wird Deutschland bleiben“
- „Familiennachzug bedeutet, jeder Flüchtling holt im Schnitt einen Verwandten nach“
- „Das ist unsere humanitäre Pflicht“
- „Die Populisten spalten die Gesellschaft“
- „Wir schaffen das“

Was glauben Sie? Fakten oder Bullshit: Weiterlesen auf der Achse des Guten....