Pressemitteilung der AfD Mittelsachsen, Von René Kaiser und Dr. Rolf Weigand, MdL

Dr. Rolf Weigand
Dr. Rolf Weigand

Auf dem 15. Kreisparteitag der AfD Mittelsachsen am 24.03.2018 im Hotel Tannenhof in Großvoigtsberg wurde Dr. Rolf Weigand als Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Großschirma am 17.06.2018 nominiert. Der promovierte Ingenieur, welcher ohne Gegenkandidat antrat, erhielt 96,6% der Stimmen.

Der Kreisvorsitzende der AfD Mittelsachsen, René Kaiser, freut sich über die Aufstellung. „Mit Rolf Weigand haben wir einen Kandidaten aufgestellt, welcher sich seit Jahren für die Bürger in Großschirma, wie beispielsweise zum Thema Windkraft, einsetzt. Als junger Familienvater steht er zudem für Aufbruch, der in allen politischen Ebenen in diesem Land notwendig ist, um eine Veränderung herbeizuführen. Am 17.06.2018 könnten wir als AfD damit erstmalig einen Bürgermeister in Sachsen nach einer Wahl stellen und damit die politische Kehrtwende, welche wir kommendes Jahr bei der Kreistags- und Landtagswahl erzielen wollen, einläuten.“

Dr. Rolf Weigand, welcher seit Jahresbeginn Mitglied des Sächsischen Landtages ist, hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht: „Nach vielen Gesprächen mit dem Kreisvorstand waren es vor allem die vielen Bürger aus allen Stadtteilen, welche mich zu einer Kandidatur ermutigt haben. Dass wir als AfD großes Vertrauen erfahren, haben die hohen Ergebnisse in allen Wahllokalen in Großschirma bei der Bundestagswahl gezeigt. Ich wollte immer Politik für die Bürger machen und dies beginnt auf kommunaler Ebene. Daher bin ich bereit mein Mandat im Sächsischen Landtag aufzugeben und Bürgermeister in Großschirma zu werden.“

Alle Unterlagen für die Aufstellung wurden in der Stadtverwaltung abgegeben und werden nach der Einreichefrist am 12.04.2018 geprüft. Da man mit einigen potentiellen Kandidaten noch in Gesprächen ist, wurde die Aufstellung eines Bürgermeisterkandidaten für Hainichen vertagt.

Anbei ein bildlicher Eindruck vom Kreisparteitag. (Foto Markus Gehrke)