Bericht und Bilder von Marko Winter, Stadtrat der AfD in Freiberg

Am 8. August 2017 hatten die Wirtschaftsjunjoren Freiberg die Direktkandidaten der Parteien für die Wahl zum Deutschen Bundestag eingeladen (Wahlkreis 161). Der übervolle Raum zeugte von großem Interesse der Bürgerschaft aus Freiberg und Umgebung.

Insgesamt eine erfolgreiche Veranstaltung für unseren Kandidaten Prof. Heiko Hessenkemper, was durch deutlichen Applaus bei seinen Aussagen bestätigt wurde. Verstörend fand ich die Aussagen der politischen Konkurrenz.

von Redaktion

Am 26. Juli fand in Rossau ein Bürgerabend mit dem Direktkandidaten für die Bundestagswahl, Prof. Dr. Heiko Hessenkemper, statt. Die Anwesenden nutzten die Möglichkeit, sich über die Partei sowie den Kandidaten zu informieren, ihre Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen. Anbei ein paar bildliche Impressionen des Abends:

von Sven Berthold und Jörg Bretschneider

Zum Informationsabend der AfD Mittelsachsen kamen am 27.April etwa 80 Gäste ins Zellwaldhotel in Großschirma bei Freiberg, um mit dem AfD-Landtagsabgeordneten Sebastian Wippel und dem Direktkandidaten im Wahlkreis 161, Prof. Dr. Heiko Hessenkemper, die Herausforderungen zu diskutieren, die sich Deutschland in Zeiten nicht nur globaler Warenströme, sondern auch globaler Menschenströme in Richtung Europa stellen.

Dr. Bretschneider bei seiner Bewerbungsrede (Bild: Markus Gehrke)
Dr. Bretschneider bei seiner Bewerbungsrede (Bild: Markus Gehrke)

von Markus Gehrke (Bilder) und Marko Winter (Text)

Am 1. April 2017 konnte die sächsische AfD ihre Landesliste für die Bundestagswahl 2017 vervollständigen. Es wurden die Plätze 9 bis 20 gewählt. Während in anderen Parteien das Parteivolk – die Basis – nur "Klatschvieh" für die Oberen der Parteien sind, praktiziert die Alternative für Deutschland Basisdemokratie. Mit viel Augenmass korrigiert diese Basis dabei auch mal nicht mehr zeitgemäße Entscheidungen der Vorstände. Von so viel Mitspracherecht können CDU-Mitglieder nur träumen. laughing Es ist auch sehr erfreulich, dass mit Dr. Jörg Bretschneider ein zweiter Kandidat aus Mittelsachsen auf die Landesliste gekommen ist.

 von Daniel Rennert (Text und Fotos)

Am Mittwoch, dem 18. Januar 2017, lud die AfD-Regionalgruppe Flöha zum Informationsabend mit Bürgersprechstunde. Ca. 30 interessierte Bürger folgten der Einladung, lauschten den Referenten und diskutierten anschließend. Die Bürger bewiesen Durchhaltevermögen, denn unser Themenangebot war breit gefächert und ging über zweieinhalb Stunden! Der Aufmerksamkeit tat das jedoch keinen Abbruch.

Den Auftakt des Mammutprogramms machte die Flöhaer Stadt- und Kreisrätin Romy Penz. Sie stellte die Partei im Allgemeinen sowie den AfD-Kreisverband Mittelsachsen im Besonderen vor. Dabei wurde beispielsweise deutlich, dass die AfD weit weniger rechts steht als die meisten etablierten Medien der Öffentlichkeit zu vermitteln versuchen. Mittels einer Studie von „infratest dimap“ konnte grafisch veranschaulicht werden: Die AfD ist von der politischen Mitte weniger weit entfernt als beispielsweise die Partei Die Linke auf der anderen Seite des politischen Spektrums.

von Matthias Hofmann und Marko Winter, Bilder von Wolfram Kanis

Björn Höcke in Dresden
Höcke in Dresden, Foto W. Kanis
Ein Aufschrei geht durchs Land! Grund ist die Dresdner Rede von Björn Höcke, Landesvorsitzender der AfD in Thüringen, vom 16.01.2017. Die Qualitätsmedien und Politiker aller Couleur überboten sich gegenseitig im willentlichen Missverstehen! Man ging sogar so weit, Höcke als Nazi zu bezeichnen, ihm Antisemitismus vorzuwerfen und ihm ein Relativieren des Holocaust zu unterstellen.
 
Nun, jeder der die Aussagen durchdenkt und Höcke kennt, weiß, dass dies in keiner Weise zutrifft.

von Daniel Rennert (Fotos: Dr. Gerold Schramm/Daniel Rennert)

Am Mittwoch, dem 2. November 2016, lud die AfD-Regionalgruppe Flöha und Umgebung um 18:30 Uhr zu einem Informationsabend ins Oederaner Stadtcafé ein. Über 50 Bürger folgten unserer Einladung. Hauptinhalte der Veranstaltung war das im Mai beschlossene Grundsatzprogramm der Alternative für Deutschland, das die Kreisrätin Romy Penz den Teilnehmern der Runde vorstellte, sowie das heikle Thema Rentenpolitik – mit der Kernfrage: „Kann man von der Rente in Zukunft noch leben?“, über das Dr. Gerold Schramm referierte.

von Wolfram Kanis (Text und Bilder)

Am 13.10.2016 besuchte unsere Landtagsabgeordnete Karin Wilke mit dem „Rollenden AfD Bürgerbüro“ die Stadt Freiberg.

Zeitlich und örtlich günstig (Markttag und am Rathaus) kamen Frau Wilke und Mitglieder des Kreisverbandes Mittelsachsen mit zahlreichen Bürgern ins Gespräch. Dabei halfen uns die aktuelle Ausgabe der „Blauen Post“ und unser Wahlprogramm, die Aufmerksamkeit Vorbeigehender zu gewinnen.

Viele kamen von selbst auf uns zu und suchten das Gespräch. Hier ging es neben der „großen“ Politik auch um Persönliches und Kommunalpolitisches.

Toll fand ich einige Radfahrer, die ohne anzuhalten an uns vorbeifuhren - nicht ohne sich im Fahren ein Exemplar unserer Zeitung in die Hand drücken zu lassen.

Nach ca. vier Stunden, bei doch schon recht frischem Wetter, hatten wir 250 Stück „Blaue Post“ mit AfD-Einlagen verteilt. Wir waren sehr zufrieden mit dieser Aktion.

 

Fotos Stefan Mládek

von Thomas Hellriegel

Am 02.09.2016 hatte der KV Mittelsachsen zum Sommerfest geladen

Etwa 50 Mittelsachsen saßen am Freitag, dem 02.09., zusammen bei Steak und Wein. Danke an alle Organisatoren, die das Fest haben gelingen lassen!

Das Besondere: Die AfD Mittelsachsen hat ihren eigenen Spezial-Steak-Brater! Matthias Mehlhorn, genannt Nash, hat sich bereits zum wiederholten Male als Spezialist gegrillter Gaumenfreuden zur Freude der Beteiligten geoutet. Die Legende lebt!

Die Bedienung des Hauses „Gaststätte Wiesenmühle“ im schönen Striegistal, betrieben von Parteifreund Frank O., konnte sich über rege Nachfragen zu verschiedensten Bieren, Weinen und Spezialgetränken nicht beschweren. Dank an alle Organisatoren!