Frankenberg als Vorbild für Deutschland

Die Frankenberger AfD-Fraktion, bestehend aus Wiebke Hoffmann, Nadine Leopold, sowie Frank Urbanek und Jürgen Stein (beide Mitglieder im KV), folgte heute der Einladung des Bürgermeisters
ihrer Stadt. Carolin Bachmann, unsere Direktkandidatin zur Bundestagswahl, war selbstverständlich mit vor Ort.

Anlass war die bevorstehende Eröffnung eines Museums, der Zeit-Werk-Stadt. Zu
bestaunen gab es, unter anderem, die originale Druckpresse, auf der 1845 in
Frankenberg die erste Zeitung der Welt auf Holzschliffpapier gedruckt
wurde. Oder aber die Automobilindustrie vor Ort, mit seinen Framo und
die Zeit der DDR mit der Barkas-Produktion.

Der Ministerpräsident ging auf das positive Miteinander im Stadtrat ein
und sagte auch: „Man wünschte sich, ganz Deutschland wäre wie Frankenberg“.

Das begrüßen wir ausdrücklich. In Frankenberg wurde die AfD, bei Bundes- und Landtagswahlen, mit ca. 30% gewählt.

Carolin Bachmann sagte zu dem Besuch in der „Zeit-Werk-Stadt“:

„Die Erinnerung an den Pionier- und Erfindergeist, in dieser modernen und interaktiven Form,
begeistert mich und hoffentlich auch viele alte und junge Besucher. Es ist ein Museum zum Anfassen
und erleben.
Ich wünsche mir, dass sich die Jugend vom Ideenreichtum vergangener Tage anstecken lässt und
einmal im Berufsleben stehend, innovative sowie nachhaltige Unternehmen in und um Frankenberg
gründet.“

Deutschland. Aber normal.